Das Weingut Bäcker ist einer der wenigen selbstvermarktenden Betriebe an der Ahr, die nach ökologischen Richtlinien arbeiten. Während seine Eltern ihre Trauben noch an die Genossenschaft ablieferten, gründete Christoph Bäcker 1989 mit knapp 1 ha Rebfläche ein eigenes Weingut. Dass er dafür damals ein Gebäude samt Keller der Fürstlich von Arenberg’schen Kellerei in Mayschoß pachten konnte, war ein Glücksfall, der ihm den Einstieg erleichterte. Von Beginn an ist er Mitglied im Ecovin-Verband und vermarktet seine Weine selbst.

Inzwischen sind die Weinberge auf 2,8 ha angewachsen. Steile Terrassen sind dabei ebenso vertreten wie Hänge oder flache Parzellen. Einer der besten Weine von Christoph Bäcker wächst auf der Flachlage Walporzheimer Himmelchen, auf der die Reben anders als in den Steillagen nie unter Trockenstress leiden. In dem offenen Tal ist die Sonnenscheindauer ausgesprochen lange und der schwere Boden hält die Feuchtigkeit ideal. Um auch in den steilen Lagen den Wasserhaushalt zu verbessern – Humusgehalt und Nährstoffversorgung stellen hier kein Problem dar –, experimentiert Christoph Bäcker mit verschiedenen Bodenabdeckungen. Da Begrünungen nur schwer zu etablieren sind, verwendet er unter anderem Stroh und Jute, um den Boden bedeckt zu halten und so die Verdunstung zu minimieren. Durch die umfassende ökologische Bewirtschaftung der Weinberge liegen die Erträge im Durchschnitt um ein Drittel unter denen der konventionellen Kollegen an der Ahr. Doch diese Tatsachen halten Christoph Bäcker nicht davon ab, bei seinem Qualitätskonzept zu bleiben.

Der Spätburgunder ist seine wichtigste Rebsorte, so wie es für die ganze Ahr typisch ist. Die meisten Weine sind durchgegoren, doch gibt es in der Regel beim Rot-, Rosé- und beim Weißwein auch je eine halbtrockene Variante. Die Bekömmlichkeit seiner Weine liegt Christoph Bäcker sehr am Herzen. Daher wird ausschließlich gesundes Lesegut rasch und dennoch schonend verarbeitet. Nach der Maischegärung reifen die Rotweine im Holzfass. Der biologische Säureabbau findet obligatorisch statt, um nur harmonisch ausgewogenen Weine anbieten zu können. Spätburgunder von entsprechender Qualität erhalten im Barriquefass ihren letzten Schliff.

Mit dem Frühburgunder bietet das Weingut eine Spezialität an, die in Deutschland nur noch in wenigen Regionen anzutreffen ist. Diese Rotweinsorte bringt häufig Weine mit feinem Duft, Würze und vornehmem Charakter hervor. Meist erntet Christoph Bäcker sie mit höheren Qualitäten als die anderen Weine. Als weitere rote Rebsorten stehen Dornfelder, Portugieser und Regent auf der Weinliste, meist sortenrein als Qualitätsweine angeboten. Der weiße Müller-Thurgau ist häufig als leichter Landwein mit milder Säure zu genießen, während der Riesling trocken oder halbtrocken als Qualitätswein seine feine Frucht und markante Säure zum Ausdruck bringen kann.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

13:00 - 16:00 Uhr

Sonntag

11:00 - 16:00 Uhr

nach Vereinbarung

Adresse

Unsere Adresse:

Walporzheimer Str. 90, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

GPS:

50.53326, 7.08161999999993

Weingut kontaktieren

Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Spätburgunder, Portugieser, Regent, Dornfelder, Frühburgunder
Weißwein:
Riesling, Müller-Thurgau
Weitere Erzeugnisse:
Sekt, Saft, Brände, Liköre, Essig

Angebote & Leistungen


Weinbergsführungen:
 
Weinkellerführungen:
 
Weinprobe / Verkostung:
  bis 20 Personen

Anreiseinformationen (Anfahrt)

von Norden: A 61 Mönchengladbach-Bingen bis Kreuz Meckenheim fahren, dann der B 257 bis Altenahr folgen und dort auf die B 267 nach Mayschoß wechseln.

von Süden: A 61 Bingen-Mönchengladbach bis Dreieck Bad Neuenahr/Altenahr, dann der B 267 Richtung Altenahr bis Mayschoß folgen.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Price
Location
Staff
Services
Food
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields