Anzeige

Wenn Sie ein Freund richtig trockener Weißweine sind, dann sollten Sie auf Ihrer Weinreise durch Franken unbedingt das Weingut von Ludwig Christ in Nordheim besuchen. Es handelt sich schon um eine Ausnahme, wenn einer seiner Weine über 1 g Restzucker je Liter aufweist. Das vollständige Durchgären der Weine, ohne eine Abstoppung des Gärvorgangs und ohne jegliche Verwendung von Süßreserve, ist das Markenzeichen des Weinguts und ein wichtiger Grund der langjährigen Stammkundschaft, hier ihren traditionell trockenen Frankenwein zu erwerben. Manch einer runzelt bereits die Stirn, wenn auf der Weinkarte nicht ausschließlich Weine mit 0,0 g Restzucker je Liter aufgeführt sind.

Sämtliche Trauben werden nach wie vor zu 100 Prozent mit der Hand gelesen, um den Maschineneinsatz gering zu halten. Beim Ausbau werden keinerlei Schönungsmittel eingesetzt, obwohl manche von ihnen erlaubt sind. Junge, spritzige Weißweine dominieren das Angebot, vor allem Müller-Thurgau und Silvaner. Diese beiden klassischen Rebsorten wachsen auf je einem Drittel der insgesamt 6 ha umfassenden Anbaufläche. Die anderen Rebsorten teilen sich in etwa gleichen Anteilen die restliche Fläche. An Rotweinen offeriert Ludwig Christ feinduftigen, kräftigen Spätburgunder. Dieser reift im Holzfass, eine Barriquenote ist jedoch ausdrücklich unerwünscht.

Man merkt, dass Ludwig Christs Weine ganz den Erwartungen entsprechen, welche die Kunden seit jeher an einen typischen fränkischen Wein stellen. Die Besinnung auf Tradition dürfte auch auf der Tatsache basieren, dass das Weingut bereits 1964 mit der ökologischen Wirtschaftsweise begann und als Pionier in Mainfranken zu bezeichnen ist. 1962 wurde der vormals landwirtschaftliche Gemischtbetrieb aus der Ortsmitte ausgesiedelt und als reiner Weinbetrieb aufgebaut. Die neue Lage inmitten von Flora und Fauna bewirkte bei Erwin Christ, dem Vater von Ludwig Christ, dass der Bezug zur Natur deutlich intesiviert wurde. Er beobachtete die Vorgänge in den Weinbergen nun mit anderen Augen und interessierte sich zunehmend für eine ökologische Wirtschaftsweise. Beginnend mit einer schonenden Bodenbearbeitung und Begrünung der Weinberge, wurde der gesamte Anbau allmählich umgestellt. Nach jahrzehntelanger Beobachtung und Erfahrung trat Erwin Christ 1991 schließlich dem Bioland-Verband bei. Drei Jahre später übergab er den Betrieb seinem Sohn, der die hohen Ansprüche an Qualität und Umweltschutz konsequent weiter verfolgt. Zur Fortführung bewährter Methoden gehört übrigens auch die ungewöhnliche Tatsache, dass die Zeilenbreite in den Weinbergen ganze 2,80 m beträgt. Dies rührt daher, dass mit einem normalen Miststreuer Schafmist als organischer Dünger ausgebracht wird und die Bodenfruchtbarkeit unterstützt – eine Tradition, die seit dem Jahr 1968 besteht, als ein Schäfer nach Nordheim zog.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

nach Vereinbarung

Adresse

Unsere Adresse:

Weinbergstraße 6 97334 Nordheim

GPS:

49.8562095, 10.183049200000028


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Spätburgunder
Weißwein:
Müller-Thurgau, Silvaner, Riesling, Scheurebe, Traminer, Weißer Burgunder, Bacchus
Weitere Erzeugnisse:
Sekt, Edelbrände, Traubenkernöl, Wein- und Sektgelee,

Angebote & Leistungen


Weinbergsführungen:
 
Weinkellerführungen:
 
Weinprobe / Verkostung:
 

Anreiseinformationen (Anfahrt)

A 3 Würzburg-Nürnberg bis Ausfahrt Kitzingen/Schwarzach, dann Richtung Volkach über Münsterschwarzach und Sommerach nach
Nordheim am Main fahren.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields