E. Weidenbach sind zahlreich. Seit fünf Generationen hat es seinen Sitz in der berühmten Rotweinstadt Ingelheim. 1968 übernahm Rainer Weidenbach den Betrieb von seinem Vater Erich, der bereits 1922 als einer der ersten mit der Flaschenweinvermarktung begann. Damals wurde Wein noch überwiegend gezapft, auch in Gaststätten gab es kleine Fässchen anstatt Flaschen. Heute erzeugt Rainer Weidenbach auf den besten Lagen Ober-Ingelheims überwiegend tiefrote, fruchtige und dichte Rotweine, allen voran den Spätburgunder, für den Ingelheim seit jeher bekannt ist.

Mit seinem Spätburgunder, der wahrlich eine Pracht ist, nimmt der Weinbautechniker am ehrgeizigen Qualitätsprogramm »Selection Rheinhessen« teil. Dieser Markenname steht für trockene Spitzenweine, für die ein strenges Reglement gilt. Beispielsweise müssen die Rebstöcke mindestens 15 Jahre alt sein, der Ertrag ist auf 55 hl/ha begrenzt und das Mindesmostgewicht beträgt 90 Grad Öchsle. Eine andere Spezialität des Weinguts ist der Frühburgunder, dieser in Deutschland seltene Wein mit einem fruchtigen Profil. Bedingt durch seine frühe Reife sind hohe Öchslegrade keine Seltenheit, bei Rainer Weidenbach können Sie sich beispielsweise von einer im Barrique gereiften Auslese überzeugen lassen. Der Barrique-Ausbau ist eine besondere Leidenschaft des Weinguts. Da jedes einzelne Fass den Geschmack des Weines ganz individuell prägt, spricht Rainer Weidenbach vom Komponieren. Nur das Beste vom Jahrgang hat die Chance, im Barrique zu einem großen Wein zu werden. Deshalb müssen zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen getroffen werden: Welche Holzart für welche Sorte? Welche Belegung des Fasses, die erste, zweite oder dritte? Wann ist der Wein reif für die Abfüllung? Welche Grundweine einer Lage ergeben bei der Zusammenführung das beste Ergebnis? Dieses Experimentieren sei das Salz in der Suppe, so der Winzer.

Ferner wachsen auf der insgesamt 8 ha großen Anbaufläche mit ihren kalkhaltigen Böden die roten Rebsorten Portugieser, St. Laurent und Cabernet Sauvignon sowie die Heroldsrebe, ein säurebetontes Pendant zum Württemberger Trollinger. Aber auch die Weißweine des Betriebes müssen sich nicht verstecken. Der Riesling von Rainer Weidenbach belegt bei Prämierungen häufig die vorderen Ränge. Sie können ihn beispielsweise als frischsaftigen Zechwein, als halbtrockene und gehaltvolle Spätlese oder gar als Eiswein genießen. Die Gutssekte werden im traditionellen Champagnerverfahren hergestellt, so etwa der Riesling Sekt brut oder der Spätburgunder Weißherbst Sekt.

Die Umstellung auf die ökologische Wirtschaftsweise erfolgte Anfang der 1990er Jahre, und der Beitritt zum Ecovin-Verband resultierte nicht zuletzt aus der zeitlebens naturverbundenen Grundeinstellung Rainer Weidenbachs. Seit über 30 Jahre engagiert er sich für den Naturschutz und baute den hiesigen Verein für Vogelschutz und -pflege auf. Negative Erfahrungen mit dem Einfluss von Pflanzenschutzmitteln auf die Weinqualität waren schließlich der Auslöser für ein konsequentes Umdenken im Weinbau.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

9:00 - 15:00 Uhr und nach Vereinbarung

Sonntag

-

Adresse

Unsere Adresse:

Bahnhofstraße 86 55218 Ingelheim

GPS:

49.96843, 8.057630000000017

E-Mail:

-

Web:

-


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Spätburgunder, Portugieser, Frühburgunder, St. Laurent, Heroldrebe, Cabernet Sauvignon
Weißwein:
Silvaner, Weißer und Grauer Burgunder, Riesling, Kerner, Gewürztraminer
Weitere Erzeugnisse:
Sekt, Brände, Likör

Angebote & Leistungen


Weinbergsführungen:
 
Weinkellerführungen:
 
Weinprobe / Verkostung:
  bis 12 Personen

Anreiseinformationen (Anfahrt)

A 60 Mainz-Bingen bis Ausfahrt Ingelheim-Ost oder -West, dann Richtung Zentrum fahren.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields