Als Jugendlicher konnte Harald Scholl es sich nicht vorstellen, später jemals selbst im Weinberg zu arbeiten und Wein im Keller auszubauen. Die Übernahme des elterlichen Betriebes kam für ihn anfangs nicht in Frage. Besonders die Spritzerei, also die Ausbringung der chemischen Pflanzenschutzmittel, war ihm ein Greuel. Dass er sich schließlich nach dem Abitur trotzdem keinen anderen Beruf suchte – und heute erfolgreich Weinbau betreibt –, lag an der großen Herausforderung, die Harald Scholl im Weingut seiner Eltern Anneliese und Hermann sah: Es reizte ihn, sich selbständig zu machen und sich etwas Eigenes aufzubauen. Und es reizte ihn, das Weingut auf die ökologische Wirtschaftsweise umzustellen und zugleich Weine von guter Qualität zu erzeugen. Dieses Ziel vor Augen, absolvierte er eine Winzerlehre sowie ein Studium des Weinbaus und der Önologie und übernahm 1991 den Betrieb.

Die 8 ha große Rebfläche im Alzeyer Hügelland ist vorwiegend mit Weißweinen bestockt. Besonders gut zu den lehmigen, tonhaltigen Böden passt der Silvaner. Er wird unter anderem als trockener Spitzenwein angeboten, der den Namen »Der Silvaner« trägt. Harald Scholl gibt seinen Weinen gerne einen von ihm kreierten Markennamen, so dass die Rebsorte in den Hintergrund tritt. So verbirgt sich hinter seinem Molinero ein feinfruchtiger, nicht zu aromatischer Müller-Thurgau, der leicht und spritzig ist. In eine weiße Bordeauxflasche abgefüllt, hat er sich inzwischen zum Liebling der Kunden entwickelt. Die Eva in der blauen Flasche bezeichnet ein liebliches, leichtes Cuvée mit zarten blumigen Aromen. Bereits vor einigen Jahren hat er damit angefangen, seinen Weinen individuelle Namen zu geben. Die positive Resonanz seitens seiner Kunden bestätigt ihn dabei.

Bei den allesamt trockenen Rotweinen ergänzt erst seit kurzem die pilztolerante Sorte Regent, die einen leicht südländischen Charakter aufweist, das Sortiment. Bewährt haben sich im Weingut Harald Scholl bereits der Dornfelder – gerbstoffbetont und kräftig, auch als Barriquewein – sowie der Portugieser – eher leicht und mild. Als Vertreter der besonderen Linie sei noch die Beerenauslese erwähnt. Dieser edelsüße Likörwein, der schon fast als ölig bezeichnet werden kann, besticht durch seine Harmonie: Hinter der reichlichen Restsüße steht ein gehaltvoller Wein mit Charakter. Als Aperitif- oder Dessertwein eignet er sich hervorragend.

Das Sortiment hält Harald Scholl bewusst begrenzt und überschaubar. »Klein, aber fein« – das scheint auch bei den Preisen seine Devise zu sein. Seine Weine bietet er zu ausgesprochen attraktiven Preisen an, die – man höre und staune – sogar die Lieferung frei Haus beinhalten. Dies erspart dem Kunden manch lästige Rechnerei. Ein anderes Beispiel für den Service des Hauses ist das Angebot Harald Scholls, seine Kunden zu Hause zu besuchen und bei ihnen eine Weinprobe mit Diaschau über die Alzeyer Region und das Weingut zu gestalten.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

nach Vereinbarung

Adresse

Unsere Adresse:

Hauptstraße 11 55234 Gau-Heppenheim

GPS:

49.74372409999999, 8.173495300000013


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Dornfelder, Portugieser, Regent
Weißwein:
Silvaner, Müller-Thurgau, Riesling, Chardonnay, Grauer Burgunder
Weitere Erzeugnisse:
Sekt, Saft, Brände

Angebote & Leistungen


Weinbergsführungen:
 
Weinkellerführungen:
 
Weinprobe / Verkostung:
 
Weitere Besonderheiten:
  kunsthandwerkliche Weinaccessoirs

Anreiseinformationen (Anfahrt)

A 61 Koblenz-Ludwigshafen bis Ausfahrt Bornheim, dann über Biebelnheim, Gau-Odernheim und Gau-Köngernheim nach Gau-Heppenheim fahren. Oder A 63 Mainz-Alzey bis Ausfahrt Biebelnheim, von dort nach Biebelnheim fahren und weiter wie oben.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields