Es bedarf einer großen Portion Mut, Ehrgeiz und Engagement, aus einem landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb, der seine Trauben bisher an eine Genossenschaft ablieferte, im Alleingang einen reinen Weinbaubetrieb mit Selbstvermarktung aufzubauen. Helmut Kloos hat diese Herausforderung angenommen und kann nun, zehn Jahre später, stolz zurückblicken, dass er das Wagnis mit Erfolg gemeistert hat.

Nachdem er 1987 den Betrieb seiner Eltern übernommen hatte, hörte er als erstes mit der arbeitsintensiven und unrentablen Viehhaltung auf. Fünf Jahre später traf er die Entscheidung, sich auch vom Ackerbau zu trennen und ganz auf den Weinbau zu setzen, noch dazu auf den risikoreicheren ökologischen Weinbau. Dabei war vor allem das Bestreben, die Schöpfung für die Zukunft zu erhalten, ausschlaggebend. Helmut Kloos liegt es am Herzen, die Böden, die natürlichen Lebensräume und die Artenvielfalt zu bewahren, damit eine symbiotische Lebensgemeinschaft zwischen Menschen, Tieren und Pflanzen auf Dauer möglich ist. Die Behauptung, durch eine ökologische Wirtschaftsweise ausschließlich gesunde und rückstandsfreie Produkte erzeugen zu können, hält er dagegen für blauäugig. Denn durch die allgemeine Luftverschmutzung, durch Spritzmanöver von konventionellen Kollegen oder durch benachbarte Industriegebiete kann wohl kein ökologisch wirtschaftender Landwirt oder Winzer vollkommen unbelastete Nahrungsmittel herstellen. Aber er kann seinen Teil dazu beitragen, die Schäden zu minimieren.

Aus dem Wunsch heraus, sich selbständig um die Kellerwirtschaft und die Vermarktung der Weine zu kümmern, verabschiedete sich Helmut Kloos auch von der Genossenschaft und begann in den umgebauten Stallungen mit der Fassweinbereitung. Inzwischen bietet er ein feines Sortiment an Flaschenweinen an, etwa je zur Hälfte Rot- und Weißweine. Auf den 7 ha Rebfläche findet sich die rheinhessische Vielfalt wieder, eine Leitsorte gibt es im Grunde nicht. Um das Angebot noch interessanter gestalten zu können, hat Helmut Kloos jüngst Cabernet Sauvignon und Merlot sowie Weißen und Grauen Burgunder angepflanzt.

Die von Löss und Lehm bestimmten Böden begünstigen kräftige Rotweine, die durch eine bewusste Ertragsreduzierung noch an Fülle gewinnen. Bringt das Lesegut die geeigneten Eigenschaften mit, wird der Wein auch im Barrique ausgebaut. Die Rotweine sind wie die Weißweine überwiegend trocken. Ein fruchtiges Geschmackserlebnis bereitet besonders der Kerner, aber auch der Silvaner glänzt durch seine aromatischen Nuancen. Generell werden die Weißweine jung und spritzig angeboten. Von besonderem Reiz sind nicht nur die Weine von Helmut Kloos, sondern auch sein alljährlich um Christi Himmelfahrt stattfindendes Hoffest »Vino et Musica«. Dann verwandelt sich der bäuerliche Innenhof in einen stimmungsvollen Ort, an dem es sich herrlich feiern und genießen lässt. An mehreren Tagen werden den Besuchern verschiedene Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen geboten. Neben den Zylinderköpp, einem Wormser A capella Chor im Stile der Comedian Harmonists mit langjähriger Bindung zum Weingut, reicht das Spektrum von Blues über Jazz und Klassik bis hin zu Big Bands. Seit jeher wird die Kunst durch den Wein inspiriert, und diese Verbindung möchte Helmut Kloos auf seinem Weingut weiterleben lassen.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

nach Vereinbarung

Adresse

Unsere Adresse:

Obere Hauptstraße 72 67551 Worms-Horchheim

GPS:

49.6103826, 8.312755299999935

Telefon:

-


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Portugieser, Dornfelder, Spätburgunder, Regent
Weißwein:
Müller-Thurgau, Kerner, Silvaner, Riesling, Scheurebe
Weitere Erzeugnisse:
Sekt, Saft

Angebote & Leistungen


Weinbergsführungen:
 
Weinprobe / Verkostung:
  im Wingert unterm Nussbaum ab zehn Personen
Besondere Ereignisse:
  mehrere Konzerte »Vino et Musica« um Himmelfahrt

Anreiseinformationen (Anfahrt)

A 61 Koblenz-Ludwigshafen bis Ausfahrt Worms fahren, von dort der B 9 Richtung Worms folgen, bis es rechts nach Horchheim abgeht.
Oder A 6 Saarbrücken-Mannheim bis Kreuz Frankenthal fahren, dort auf die A 61 Richtung Koblenz wechseln und weiter wie oben.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields