Anzeige

Der Wambolderhof ist weit über die Grenzen der Region bekannt. Es hat sich längst herumgesprochen, dass Frank Bernhart nicht nur guten Wein macht, sondern dass man hier auch wunderbar feiern und etwas erleben kann. Vor vielen Jahren wurde eine Bühne in die geräumige Scheune integriert – seitdem finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die ihr Publikum von nah und fern anlocken. Seien es Musikevents wie der inzwischen legendäre Grand Prix oder Comedy- und Kabarettvorstellungen, der Hof ist stets gut gefüllt. Auch für private Familienfeiern bieten der idyllische Innenhof sowie die ehemalige Gutsschenke ein ideales Ambiente.

Das Anwesen wurde 1682 von Heinrich von Dienheim im Schatten der Burg Stadeck und der Peterskirche errichtet. Nach den Leiningern und den von Katzenellenbogen waren es die Wambolders, welche während der Französischen Revolution als letzte Adelige »mit dem Haupte auf dem Halse« den Hof verließen. So schrieben es jedenfalls die Chronisten. Danach wurde der Besitz geteilt und in bäuerliche Hände gegeben.

Georg Bernhart erwarb um 1870 die erste Hälfte des Vierseithofes, Karl-Heinz Bernhart, der Vater des heutigen Winzers, konnte die andere Hälfte 1959 kaufen. Nachdem im Wohnhaus die Trennwände beseitigt waren, präsentieren sich die Gebäude wieder als eine Einheit. Seit 1990 betreibt Frank Bernhart ökologischen Weinbau, nachdem er zuvor drei Jahre lang den elterlichen Betrieb auf die konventionelle Art weitergeführt hatte. Ursprünglich wollte er nach seiner Lehre zum Landmaschinenmechaniker Maschinenbau studieren, schließlich aber reizte es ihn dann doch mehr, sein Interesse für Technik und seinen Wunsch nach einer selbständigen Arbeit auf dem Wambolderhof zusammenzubringen. So absolvierte er an der Fachschule zusätzlich eine Ausbildung zum Weinbauwirtschafter. Neben der Erzeugung von Wein sind inzwischen die Veranstaltungen ein wichtiger Teil des Betriebes.

Auf der über 10 ha großen Rebflächen wachsen heute etwa je zur Hälfte rote und weiße Rebsorten. Den Schwerpunkt bilden Dornfelder, Riesling und Silvaner. Aber auch Spätburgunder, Regent und Portugieser haben ihren Platz im Weinberg. Die Weißweine bietet er leicht, frisch und fruchtig an – so, wie er sie selbst am liebsten trinkt. Generell sind Frank Bernharts Weine eher trocken denn halbtrocken oder gar lieblich. Der Ausbau erfolgt durchweg im Holzfass. Die Böden,
auf denen die Reben rings um Stadecken-Elsheim wachsen, haben eine weite Spanne und reichen von fruchtbaren Lössböden bis zu ganz schweren Tonböden. Gerade diese Vielfalt bringt die Voraussetzung dafür, sehr individuelle Weine zu erzeugen. Von den Trauben der Riesling-und Spätburgunderreben lässt Frank Bernhart Sekt herstellen.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

nach Vereinbarung

Adresse

Unsere Adresse:

Langgasse 8 55271 Stadecken-Elsheim

GPS:

49.91301, 8.13510999999994

Telefon:

Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Dornfelder, Spätburgunder, Regent, Portugieser
Weißwein:
Riesling, Silvaner
Weitere Erzeugnisse:
Sekt, Saft, Tresterbrand, Traubenkernöl

Angebote & Leistungen


Weinbergsführungen:
 
Weinkellerführungen:
 
Weinprobe / Verkostung:
 
Besondere Ereignisse:
  Comedyund Kulturveranstaltungen
Weitere Besonderheiten:
  Familienfeiern für 20 bis 200 Personen

Anreiseinformationen (Anfahrt)

A 63 Mainz-Alzey bis Ausfahrt Nieder-Olm fahren, dann der Landstraße Richtung Sprendlingen bis Stadecken-Elsheim folgen.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields