Auf seiner etwa 5 ha großen Rebfläche rund um Heilbronn baut Andreas Stutz eine Reihe von Rebsorten an. Neben lokalen Württemberger Sorten wie Trollinger, Schwarzriesling und Lemberger wachsen hier auch klassische deutsche Rebsorten, allen voran der Riesling. Mit ihm hat Andreas Stutz schon die Auszeichnung »Bester Ökoriesling Württembergs« gewonnen. Darüber hinaus stehen mehrere neue Sorten im Versuchsanbau. Sie sind allesamt pilztolerant und benötigen daher keinen oder nur einen sehr geringen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Dass sie einen rundum ökologischen Anbau mit einem hervorragenden Geschmackspotenzial verbinden können, hat in den vergangenen Jahren die mittlerweile bekannt gewordene Sorte Regent gezeigt. Sie ist ein neu gezüchteter, tiefdunkler mediterraner Rotweintyp, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Ähnlich in Farbe und Charakter ist der Léon Millot, der in Deutschland kaum noch angebaut wird. Bereits um 1910 gezüchtet, findet diese Rebsorte heute vor allem in Frankreich bei der Weinbrandherstellung Verwendung. Sie ist so robust, dass sie keinerlei Pflanzenschutzmittel benötigt. Da die Triebspitze dieser Hybridrebe geschlossen ist, darf sie in Deutschland rechtlich nur als Tafelwein und nicht als Qualitäts- oder Prädikatswein vermarktet werden. Dies dürfte ein entscheidender Grund für ihre geringe Verbreitung sein. Hinsichtlich ihrer Öchslegrade liegt sie allerdings nicht selten im Bereich einer Spätlese. Besonders nach einem Ausbau im Holzfass wird sie von den Kunden sehr gerne getrunken.

Im Keller kombiniert Andreas Stutz moderne und traditionelle Verfahren. Nach der Lese mit der Hand erfolgt bei den Rotweinen, die das Gros der Sortimentes ausmachen, entweder eine traditionelle Maischegärung, oder die Trauben werden auf 60° C erhitzt, um die roten Farbstoffe aus der Beerenhaut auszulaugen. Letztere Methode beschleunigt die Arbeit im Keller und lässt den Winzer rationeller arbeiten. Nach dem Abpressen gibt Andreas Stutz bei Bedarf Zucker – aus ökologischer Produktion – hinzu, um einen höheren Alkoholgehalt zu erreichen. Im Anschluss an die alkoholische Gärung erfolgt der biologische Säureabbau. Bis zur Abfüllung wird der junge Wein mehrfach durch Tiefenfilter geklärt. Kräftige Rotweine lagern im kleinen Barriquefass.

Sekt gibt es in mehreren Varianten. Neben dem Perlwein Ökosecco, eine Kombination aus roten und weißen Trauben, gibt es zum Beispiel die sehr gefragten Singelbottles«, die nur 0,5 l fassen. Eine Spezialität ist der nach der Champagnermethode hergestellte Gewürztraminer-Sekt. Seine feinperlige Kohlensäure unterstützt die Frucht und das Aroma, eine deutliche Restsüße ist vorhanden.

1994 hat Andreas Stutz das Weingut von seinen Eltern Annette und Ernst Stutz übernommen und auf die ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Viele seiner Kunden kommen jedoch nicht wegen des Ökoanbaus zu ihm, sondern weil sie bereits seit Jahrzehnten hier ihre Weine kaufen und ebenso wie neue Kunden von der Qualität überzeugt sind.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

nach Vereinbarung

Adresse

Unsere Adresse:

Liebigstraße 49 74074 Heilbronn

GPS:

49.1314086, 9.209349900000007


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Trollinger, Lemberger, Schwarzriesling, Spätburgunder, Frühburgunder, Dornfelder, Regent
Weißwein:
Riesling, Gewürztraminer, Grauer und Weißer Burgunder
Weitere Erzeugnisse:
Sekt, Saft, Brände, Traubenkernöl

Angebote & Leistungen


Weinbergsführungen:
 
Weinkellerführungen:
 
Weinprobe / Verkostung:
  für 10 bis 20 Personen
Besondere Ereignisse:
  Hoffest Ende September

Anreiseinformationen (Anfahrt)

A 81 Würzburg-Stuttgart bis Kreuz Weinsberg, von dort auf der B 39 nach Heilbronn fahren.
Oder A 6 Nürnberg-Heilbronn bis Kreuz Weinsberg fahren und weiter wie oben.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed