Das Château Terrefort blickt auf eine lange Geschichte zurück; ein Teil des Gebäudes stammt aus dem 16. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert gehörte das Anwesen den Damen Terrefort, zwei Schwestern, die dem Haus auch ihren Namen verliehen.

Das Schloss, zu welchem Weinberge mit 70 Hektar Rebenbestand gehören, liegt gut sichtbar auf einem Hügel oberhalb der Dordogne, in der Gemeinde Cubzac-Les-Ponts zwischen den Weinanbaugebieten Côtes de Bourg und Fronsac. Die Reben wachsen auf einer flachen Schicht kalklehmhaltigen Bodens mit felsigem Untergrund. Das Durchschnittsalter der Rebstöcke liegt bei 35 Jahren. Angebaut werden die Sorten Merlot (70 Prozent), Cabernet Sauvignon (20 Prozent) und Cabernet Franc (8 Prozent), was in etwa den Gepflogenheiten in dieser Gegend des klassischen Bordeaux Supérieur bzw. Bordeaux Sec entspricht. Der Ertrag beläuft sich auf 45 bis 50 Hektoliter pro Hektar; es wird von Hand, teils auch maschinell geerntet.

Nach 15 bis 20 Tagen Maischegärung wird der gesamte Wein im Barrique ausgebaut. Dort liegt er acht bis zwölf Monate, um zu einem subtilen, an Aromen reichen Lagerwein zu reifen. Ein Château von links nach rechts Christian Quancard, Aris Quancard (Sohn von Christian), Roland Quancard (Sohn von Marcel), Marcel Terrefort Quancard verträgt mindestens sechs- bis siebenjähriges oder auch sehr viel längeres Einlagern. Der Kellermeister, Monsieur Baudeau, ist ein kompetenter Führer durch den Betrieb und erklärt seinen Besuchern gern alle Details.

Im Laufe der letzten zehn Jahre errangen die Weine von Terrefort bei verschiedenen Wettbewerben drei Gold- und sieben Silbermedaillen – ein überzeugender Beweis für ihre Qualität.

Die Familie Quancard ist seit 1891 Besitzer des Château Terrefort. Die Vermarktung erfolgt zur Hälfte in eigener Regie, zur Hälfte über eines der traditionsreichsten Handelshäuser von Bordeaux Cheval Quancard. Die Gründung dieses Unternehmens erfolgte 1844 durch Pierre Quancard in Sainte-Antoine, im Herzen der Rebfelder von Saint-André-de-Cubzac. Die erfolgreiche Winzerfamilie Quancard ist heute nicht nur Besitzer von Château Terrefort, sondern auch einer ganzen Anzahl weiterer renommierter Châteaux Cossieu–Coutelin, Château Bel Air Ortet, Château Faget, Château Haut-Logat, Château Tour St.-Joseph, Château La Croix Margautot, Château Vieux Prézat, Château Vieux Cardinal Lafaurie, Château Bonfort, Château de Paillet-Quancard, Château Sadran, Château des Lannes, Bordes-Quancard. Die in ganz Europa wie in Übersee erfolgreich tätige Gruppe wird von Marcel Quancard als Aufsichtsratsvorsitzendem geführt; sein Bruder Christian Quancard ist zweiter Vorstandsvorsitzender, Roland Quancard Vorstandsvorsitzender und Exportdirektor, Aris Quancard Generaldirektor sowie Vertriebsdirektor für Frankreich.

Ein Dutzend weiterer Marken warten mit eigenen Cheval-Quancard- Etiketten auf; sie stammen aus allen Bordeauxregionen. Vom noblen Prestige de Bordes, Chai de Bordes rot-weiss-rosé, Cuvéee Clémence, Canter bis hin zum einfachen Vin de Pays Côtes de Gascogne zeichnen sie sich durch anerkannt hohe Qualität aus. Insgesamt beläuft sich der Quancard-Jahresumsatz auf rund 8 Millionen Flaschen. Was Cheval Quancard auf die Märkte bringt, genießt Ansehen bei Kennern in aller Welt.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

An Werktagen nach Voranmeldung durch die Exportabteilung (Deutschland) der Firma Cheval Quancard, La Mouline, 33565 Carbon-Blanc Cedex: Telefon 0033 (0) 557.77.88.84. Fax 0033 (0) 557.77.88.99.

Adresse

Unsere Adresse:

BP 50 33240 Cubzac-Les-Ponts

GPS:

44.97154042957705, -0.45332746839767424


Unsere Weine & Erzeugnisse



Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)





Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields