Ein Hinweisschild am Ortseingang darf als Omen gewertet werden: Puligny-Montrachet ist Partnergemeinde des deutschen Städtchens Johannisberg, dem Stammsitz des berühmten Weinguts Fürst Metternich. Für Jean-René Chartron, der 1984 den Betrieb von seinem Vater in der vierten Generation übernahm und auch als vierter Bürgermeister aus der Familie amtiert, ist der Doppelname seines Heimatorts eine Selbstverständlichkeit. Jedoch erst 1880 wurde Puligny-Montrachet zu einem Begriff für einen besonders edlen Wein. Mont Rachet war der Name eines Weinbergs in Puligny, und Jean-Renés Ururgroßvater Jean-Edouard Dupard (der es auch war, der die Paten- und Partnerschaft mit Johannisberg herstellte) vermochte den Magistrat der Gemeinde davon zu überzeugen, dass Dorf und Berg gemeinsam zu einem Markenbegriff werden müssten, wollte man sich erfolgreich auf dem Markt durchsetzen. Denn Weine aus dem Burgund gab es um 1880 in den feinen Pariser Restaurants bereits in enormer Auswahl. Als offizielle Appellation wird Puligny-Montrachet jedoch erst seit 1970 gelistet. Nicht mehr als 528 Einwohner zählt der Ort, und seine gegen Nordwinde so ideal geschützte Lage ermöglicht ein für den Weinbau geradezu ideales Mikroklima. Die Böden sind lehmreich und enthalten viel siliziumhaltigen Sand sowie Muschelkalk. Von den 230 Hektar Gesamtanbaufläche sind 13 Hektar 1er Crus und 5 Hektar Grand Crus. Als Louis Trébouchet, ein junger Burgunder Weinhändler, sich Chartron anschloss, war der Grundstein zu einem Unternehmen gelegt, dessen Erfolgslinie als vorgezeichnet gelten durfte. »Wir haben uns auf den Ausbau klassischer Sorten spezialisiert,« erklärt Jean-René Chartron in perfektem Deutsch. »Doch es sind keineswegs nur solche aus Puligny-Montrachet. Von dort stammen nur neun unserer 35 Weine, verteilt auf 15 Hektar. Aber auf denen basiert unser Renommee.«

700.000 Flaschen verlassen jedes Jahr das Haus Chartron & Trébouchet, 75 Prozent der Produktion machen Weißweine aus. In geringer Quantität wird auch Crémant hergestellt. Die Keller des Hauses gleichen einem riesigen Labyrinth, aber sie befinden sich nicht sehr tief unter der Oberfläche: Der relativ hohe Grundwasserspiegel erlaubt dies nicht.

Vom Pressen der Trauben bis zur Abfüllung werden die Weine nach alter Tradition hergestellt und ausgebaut. Peinlichste Kontrolle aller Phasen des Prozesses gewährleisten eine gleichbleibende Qualität, so wie man für die Weißweine auch stets 10 bis 40 Prozent neue Eichenfässer (bei den Rotweinen bis zu 60 Prozent) verwendet; der Altersdurchschnitt übersteigt nie drei Jahre. »Unsere Fasslieferanten haben ebenso berühmte Namen wir unsere Weine,« erklärt der Chef du Cave Michel Roucher-Sarrazin. »Es sind Damy, François Frères, Radoux, Remond, Seguin-Moreau.« Unter ihm arbeiten zehn Kellermeister, und die Leidenschaft für ihren Beruf ist eine weitere Komponente für den Erfolg des Unternehmens, das sich im Frühjahr 2004 mit neuen Gesellschaftern rekonstituiert hat.

Chartrons Crémant Blanc-de-Blancs (mit 1200 Flaschen eine Rarität) wurde wegen seiner harmonischen Struktur und seiner »Honigkuchen-Note bei üppiger Perligkeit« vom »Guide Hachette« ausgezeichnet. Auch eine Anzahl anderer C&T-Erzeugnisse lobt der Hachette bisher regelmäßig.

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

Jederzeit; vorherige Anmeldung erbeten.

Adresse

Unsere Adresse:

13, Grande Rue 21190 Puligny-Montrachet

GPS:

46.94483353272778, 4.7550066359826815

Web:

-


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Chartron & Trébuchet Puligny-Montrachet 1er Cru AOC Clos du Cailleret – Pinot Noir an 30 - 60 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Pommard Les Vaumuriens AOC – Pinot Noir an 35 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Bourgogne Hautes-Côtes-de-Beaune AOC En Bedauregard – Pinot Noir an 35 Domaine Chartron & Tébuchet alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Pinot Noir AOC Clos de la Combe – Pinot Noir an 20-25 Jahre alten Stöcken.
Weißwein:
Chartron & Trébuchet Chevalier-Montrachet Grand Cru AOC Clos des Chevaliers – Chardonnay an 20-55 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Batard-Montrachet Grand Cru AOC – Chardonnay an 45 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Puligny-Montrachet 1er Cru AOC Clos de la Pucelle – Chardonnay an 25-55 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Puligny-Montrachet 1er Cru AOC Clos du Cailleret – Chardonnay an 15-60 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Puligny-Montrachet 1er Cru AOC Les Folatières – Chardonnay an 15-65 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Puligny-Montrachet AOC – Chardonnay an 25-55 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Saint-Aubin 1er Cru AOC Les Murgers des Dents de Chien – Chardonnay an 10 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Chassagne-Montrachet AOC Les Benoits – Chardonnay an 25-55 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Bourgogne Hautes Côtes-de-Beaune AOC Les Grandes Vignes – Chardonnay an 34 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Bourgogne Aligoté AOC Clos de la Combe – Aligoté an 10-40 Jahre alten Stöcken;
Chartron & Trébuchet Pinot Blanc AOC Clos de la Combe – Pinot Blanc an 15-60 Jahre alten Stöcken.
Crémant:
Chartron & Trébuchet Crémant de Bourgogne Blanc de Blancs AOC – Chardonnay

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Puligny-Montrachet liegt auf halbem Weg zwischen Meursault und Chassagne-Montrachet, an der N 74 etwa 10 km südlich von Beaune. Der Weg zur Domaine ist ausgeschildert
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields