Anzeige

Die ersten hohen Auszeichnungen, die dem Vigneron Emile Dubois für seine Weine auf den alljährlichen »Concours d’Agricoles« in Paris verliehen wurden, datieren von 1895, 1896 und 1897. Damals bedeutete eine Gold- oder Silbermedaille für einen Wein mehr als heute den gesicherten Einstieg ins Geschäft mit der gehobenen Gastronomie. Den 1850 gegründeten Betrieb übergab Monsieur Dubois 1918 seiner Tochter Marcelle und deren Ehegatten Emile Chevalier, und die mussten krisenreiche Zeiten meistern – die Reblausplage machte innerhalb kurzer Zeit alles kaputt, was in jahrzehntelanger Arbeit aufgebaut worden war… Heute führen Georges Chevalier und sein Sohn Claude das Geschäft, und das floriert dank bester Gamay-, Pinot-Noir-, Chardonnay- und Aligoté-Cépagen wieder ausgezeichnet. Wie schon damals Ende des 19. Jahrhunderts nach der Erholung von der großen Reblaus-Katastrophe.
Auf einer Fläche von 4,7 Hektar westlich der Nationalstraße 74 gedeihen Chevaliers Reben, die sie zu roten, und auf knapp 0,2 Hektar solche, die sie zu weißen Weinen verarbeiten. Zu letzteren zählen der fruchtig-herbe Bourgogne Aligoté, die feinen Ladoix Grèchons und Corton Charlemagne. Das »rote Programm« ist sehr viel facettenreicher und erstreckt sich
vom Bourgogne Passetoutgrain bis zum Clou d’Orge 1er Cru und klassischen Corton Grand Cru, von denen aber nicht sämtliche Sorten – wie dies bei vielen Konkurrenten der Fall ist – in den Export kommen. Einen Ladoix Carrières (nicht mehr als 1000 Flaschen pro Jahr) oder Corton Rognet (maximal 4500) findet man eher auf den Karten der Nobelrestaurants des 4. Pariser Arrondissements.
Insgesamt 100.000 Flaschen – teils 20 bis 40 Jahre alt –13 verschiedener Appellationen warten darauf, in die Tresore der Kenner und Liebhaber zu wandern. Eine Verkostung vor Ort ist jederzeit möglich, und wenn die Reihe an den älteren Jahrgängen ist (wofür man sich ausreichend Zeit gönnen sollte), wird ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besonders
deutlich.

In einem ausgereiften roten Burgunder aus Ladoix, der im Alter seine Fruchtnote immer subtiler werden lässt, wird die hohe Weinkultur dieser Region erkennbar. Die Chevaliers verwenden für jeden Jahrgang neue Eichenfässer, sowohl für die roten als auch für die weißen Weine; lediglich der Aligoté wird in emaillierten Stahlfässern ausgebaut.

Ladoix, 1305 erstmals urkundlich erwähnt und damals zum Besitz des Hospitium zu Beaune gehörend, liegt an jenen berühmten, von sommerlicher Sonnenwärme verwöhnten Hügeln, die als Côteau de Corton bekannt sind und deren Ausläufer sich von Nuits-Saint-Georges im Norden bis Meursault im Süden erstrecken. Wenn man hier nicht versteht, einen guten Wein zu machen – wo sonst? Nach dem ersten Ladoix Blanc sind Sie der gleichen Ansicht…

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

Jederzeit nach vorheriger Anmeldung.

Adresse

Unsere Adresse:

Buisson 21550 Ladoix-Serrigny

GPS:

47.07966082149792, 4.886144122786163

Web:

-


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Chevalier Père et Fils Bourgogne Passetoutgrain AOC – Pinot Noir, Gamay, an durchschnittlich 30 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Bourgogne Rouge AOC – Pinot Noir an durchschnittlich 7 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Ladoix AOC – Pinot Noir an durchschnittlich 40 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Côte de Nuits Village AOC – Pinot Noir an durchschnittlich 20 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Ladoix Les Carières AOC – Pinot Noir an durchschnittlich 25 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Ladoix 1er Cru Le AOC Clous d’Orges – Pinot Noir an durchschnittlich 60 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Ladoix 1er Cru AOC Les Corvées – Pinot Noir an 10-50 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Aloxe-Corton AOC – Pinot Noir an durchschnittlich 40 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Corton Le Rognet Grand Cru AOC – Pinot Noir, 4500 Flaschen pro Jahr, an durchschnittlich 35 Jahre alten Stöcken.
Weißwein:
Chevalier Père et Fils Bourgogne Aligoté AOC – an durchschnittlich 30 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Ladoix Blanc AOC – Pinot Blanc, Chardonnay an durchschnittlich 50 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Ladoix 1er Cru AOC Les Grèchons – Chardonnay an durchschnittlich 18 Jahre alten Stöcken;
Chevalier Père et Fils Ladoix Charlemagne Grand Cru AOC – Chardonnay an 11-37 Jahre alten Stöcken.

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Der Ortsteil Buisson schließt sich nördlich an Ladoix-Serrigny an und ist von der N 74 aus erreichbar, etwa 7 km nordöstlich vom Stadtzentrum Beaune. Die Zufahrt zur Domaine ist ausgeschildert.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields