Die seit 1986 geführte Bezeichnung »Malandes« geht auf den Namen eines Bauernhofs zurück, der sich ursprünglich Malantes schrieb – vielleicht schon im Jahre 510, als König Sigismond, Herrscher der Burgunder, in dieser Region ein dem Heiligen Wolfgang (Saint Loup) gewidmetes Kloster errichten ließ. Den Äbten erteilte er das Privileg zum Weinbau, der hier indes schon länger betrieben wurde: seit dem Einmarsch der Römer nämlich. Die äußerst wechselvolle Geschichte des kleinen Ortes Chablis am Fluss Serein entspricht der Frankreichs im Großen, nur dass der Weinbau dazu stets noch eine besondere Rolle spielte.

Der Grand Cru aus Chablis – er kommt von sieben seit Jahrhunderten bekannt gute Lagen – zählt zu den Spitzenerzeugnissen des Burgund; vom Premier Cru sind es an die 800. Etwa 500 Winzer bauen in zwanzig zur Region gehörenden Gemeinden AOC-Chablis-Weine an, jeder zweite von ihnen vermarktet unter eigenem Namen. Die von Lyne und Jean-Bernard Machive bewirtschaftete Domaine Malandes gehört zu ihnen, und was sie unter den klassischen Appellationen Chablis, Petit Chablis, Chablis 1er Cru und Grand Cru produzieren, gehört zum Besten. Die Liste der Auszeichnungen, die sie für ihre Weine bisher erhielten, ist lang; allein im Jahr 2002 wurden der Domaine des Malandes fünf Gold-, Silber- und Bronzemedaillen zuerkannt. Wobei auch der Petit Chablis, also der im Rang hinter den anderen Lagen stehende Chablis, durchweg positive Beurteilungen erfuhr. Der wohl ausdrucksstärkste 1er Cru dürfte der Vau de Vey sein, mit einem ausgeprägt mineralischen Charakter, der ihn vom Grand Cru unterscheidet, obwohl letzterer (besonders der Les Clos) von den Kritikern seit Jahren nur Topbenotungen erhält.

Die Arbeit im Weinberg mit dem für die Region Chablis typischem Boden, dem Kimméridgien, ist für Marchive und seine Helfer nicht ganz einfach, weil die 80 Parzellen in Lagen von 150 bis 260 m über Meereshöhe teils weit auseinander liegen. Und nicht alle Rebstöcke reifen zur gleichen Zeit; die Reihenfolge der Ernte kann zudem jedes Jahr anders ausfallen.

Die Tanks, in denen Jean-Bernard-Marchive seinen Wein ausbaut, sind aus Stahl oder emailliert. »Das Material erhält die Blume, das Fruchtige am besten. Nach zwei bis drei Jahren erst greifen die Aromen von Honig, Bienenwachs, Vanille… und nach vier bis fünf Jahren bildet sich der Duft von Haselnuss und Pilzen heraus,« erklärt der Patron. Doch man darf einen Chablis durchaus auch trinken, wenn er noch jung ist: wie beruhigend für jene, die sich nach dem Einkauf nicht in jahrelanger Geduld üben können…

Öffnungszeiten

Montag

-

Dienstag

-

Mittwoch

-

Donnerstag

-

Freitag

-

Samstag

-

Sonntag

-

Täglich; Voranmeldung erwünscht

Adresse

Unsere Adresse:

63, Rue Auxerroise 89800 Chablis

GPS:

47.81593765766929, 3.791203500893289


Unsere Weine & Erzeugnisse


Weißwein:
Domaine des Malandes Chablis Grand Cru AOC Vaudésir – Chardonnay an durchschnittlich 25 Jahre alten Stöcken;
Domaine des Malandes Chablis Grand Cru AOC Les Clos – Chardonnay an durchschnittlich 35 Jahre alten Stöcken;
Domaine des Malandes Chablis 1er Cru AOC Fourchaume – Chardonnay an 50 Jahre alten Stöcken;
Domaine des Malandes Chablis 1er Cru AOC Montmains – Chardonnay an durchschnittlich 40 Jahre alten Stöcken;
1er Cru AOC Côte de Lechet – Chardonnay an 30-35 Jahre alten Stöcken;
Domaine des Malandes Chablis 1er Cru AOC Vau de Vey – Chardonnay an 25 Jahre alten Stöcken;
Domaine des Malandes Chablis AOC – Chardonnay an 6-30 Jahre alten Stöcken;
Domaine des Malandes Petit Chablis AOC – Chardonnay an 20-35 Jahre alten Stöcken.

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Chablis liegt an der Départementstraße D 965 ca.18 km östlich von Auxerre; an der Ortseinfahrt den Schildern zum Champion-Supermarkt folgen; dort in die gegenüberliegende Straße einbiegen.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields