Die Familie Deiss ist seit mehr als 250 Jahren in Bergheim ansässig. »Meine Großmutter leitete ein Restaurant, mein Großvater Marcel war ihr Weinlieferant. Eines Tages legten sie ihre geschäftlichen Aktivitäten zusammen. Irgend einen Anfang muss schließlich jede Geschichte haben…«

Jean-Michel Deiss, der das Weingut heute leitet, ist ein vielbeschäftigter Mann und dennoch alles andere als ein Workoholic. Eher ein Lebenskünstler. Seine über neun Gemeinden verteilten Parzellen erstrecken sich über insgesamt 27 Hektar, unterteilt in 220 Parzellen. Und jede Parzelle hat ihre eigene geologische Charakteristik, die Weine ganz unterschiedlicher Art hervorbringt. Jean-Michel Deiss unterteilt sie in drei Hauptgruppen: die jugendlich-fruchtigen Weine, die zu längerem Einlagern bestimmten und die in ganz besonderer Weise vom Terroir geprägten. Entgegen der im Elsass üblichen Gepflogenheit, Weine nach den Rebsorten zu benennen, ist Deiss dazu übergegangen, zumindest bei den Grand Crus seiner Tereroir-Weine auf dem Etikett die Lage in den Vordergrund zu rücken, der er – und darin weiß er sich mit vielen Weinliebhabern einig – einen sehr viel höheren Grad an Bedeutung beimisst. »Man kann nicht von der Charakteristik eines Terroirs sprechen, ohne die Geologie, das Klima und das jeweilige Mikroklima mit einzubeziehen,« erklärt Deiss. »Und unter Berücksichtigung der natürlichen Gegebenheiten bekenne ich mich ausdrücklich zur Methode der althergebrachten Bewirtschaftung: zum manuellen Umgraben und Auflockern des Bodens, zum Einbringen von Kompost, zu natürlicher Begrünung, zum Verzicht auf synthetischen Dünger und alle Arten von Unkrautvernichtungsmitteln.« Bei 220 Parzellen kein leichtes Stück Arbeit, jahraus, jahrein.

In und um Saint Hippolyte besitzt Deiss 2 Hektar, bepflanzt mit den Rebsorten Gewürztraminer und Riesling; im Gebiet Mittelwihr/Béblenheim sind es 3 Hektar, wo sich der Pinot Gris besonders wohl fühlt. In und um Bennwihr und Sigolsheim bewirtschaftet Deiss 4 Hektar mit den Cépagen Riesling und Pinot Blanc; und 18 Hektar schließlich verteilen sich über das geologische Verwerfungsfeld von Ribeauvillé mit seinen berühmten Grand-Cru-Lagen aller in Frage kommender Rebsorten.

Die Arbeit im Keller geschieht individuell, den unterschiedlichen Rebsorten entsprechend, unter Verzicht auf Reinzuchthefen, Enzymzugaben oder Filtration.

»Man nennt Landwirtschaft und Weinwirtschaft häufig in einem Atemzug,« sagt Jean-Michel Deiss und beruft sich auf die Antike, wenn er dies in einem einfachen Satz den Unterschied definiert: »Schon Plinius sagte, dass der Bauer es mit Erdboden zu tun hat, der Winzer mit Steinboden. Der Bauer bringt jedes Jahr neue Saat aus, und sie wurzelt bis zur Frucht niemals tief. Die Wurzel eines Rebstocks hingegen muss sehr weit hinuntergehen, um Kraft aus tieferen Formationen des Bodens zu holen, je nach Topografie. Und um tief wurzeln zu können, braucht der Stock lange Jahre. Daher wird die Rebsorte von einem bestimmten Zeitpunkt unerheblich und der Charakter des Weins fast ausschließlich vom Terroir bestimmt. Und doch sind es nur 5 Prozent der benötigten Energie, die sich der Wein aus dem Boden holt; 95 Prozent holt sich die Pflanze aus der Luft.«

Nicht jeder Winzer im Elsass teilt diese Anschauung oder sagt wie Deiss: »In wie viel Prozent Riesling oder Pinot und so weiter sich meine Ernte aufteilt, weiß ich nicht. Genau so wenig, wie ich beim Aufstehen morgens weiß, welche Arbeit ich tagsüber tun werde. Ich folge meiner Eingebung und meinem Gefühl.« Und Deiss würde nichts tun, was seinem Gefühl zuwider liefe. Nichts, was einem »Kult« entspräche. Der Erfolg gibt seiner Philosophie Recht: seine Weine sind außerordentlich gefragt, an die 90 Prozent liefert er ins Ausland.

Adresse

Unsere Adresse:

15, Route de Vin 68750 Bergheim

GPS:

48.2058001, 7.3579098999999815


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Marcel Deiss Burlenberg – Pinot Noir, Beurot.
Weißwein:
Marcel Deiss Riesling Grand Cru Altenberg de Bergheim;
Marcel Deiss Riesling »vendanges tardives«;
Marcel Deiss Riesling Bennwihr;
Marcel Deiss Riesling Béblenheim;
Marcel Deiss Riesling Saint-Hippolyte;
Marcel Deiss Gewürztraminer Quintessence de Grains Nobles;
Marcel Deiss Gewürztraminer Sélection de Grains Nobles;
Marcel Deiss Gewürztraminer »vendanges tardives«;
Marcel Deiss Gewürztraminer Grand Cru Altenberg de Bergheim;
Marcel Deiss Gewürztraminer Saint-Hippolyte;
Marcel Deiss Gewürztraminer Bergheim;
Marcel Deiss Muscat Bergheim;
Marcel Deiss Pinot Blanc Bennwihr;
Marcel Deiss Pinot Blanc Bergheim;
Marcel Deiss Pinot Gris Sélection de Grains Nobles;
Marcel Deiss Pinot Gris »vendanges tardives«;
Marcel Deiss Pinot Gris Bergheim;
Marcel Deiss Pinot Gris Béblenheim;
Marcel Deiss Burg – Mischbepflanzung aller elsässischer Rebsorten;
Marcel Deiss Engelgarten – Riesling, Pinot Gris, Beurot, Muscat, Pinot Noir;
Marcel Deiss Grasberg – Riesling, Pinoit Gris, Gewürztraminer;
Marcel Deiss Gruenspiel – Riesling, Pinot Noir, Gewürztraminer;
Marcel Deiss Rotenberg – Riesling, Pinot Gris;
Marcel Deiss Grand Cru Altenberg de Bergheim – Mischbepflanzung aller elsässischer Rebsorten;
Marcel Deiss Grand Cru Schoenenbourg – Mischbepflanzung aller elsässischer Rebsorten;
Marcel Deiss Grand Cru Mambourg – Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot Noir, Beurot, Meunier.

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Bergheim ist an der D 42 gelegen, 3 km nördlich von Ribeauvillé, 15 km nördlich von Colmar. Die Zufahrt zur Domaine ist ausgeschildert.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields