An der Übernahme des elterlichen Betriebes hatte Jean-Noël Bousquet kein Interesse – er wollte sich auf eigene Füße stellen und erwarb als Siebzehnjähriger für wenig Geld seinen ersten Weinberg, knapp einen Hektar groß. Acht weitere Hektar pachtete er hinzu, und zehn Jahre später umfasste sein Besitz bereits 24 Hektar. »Doch damit hatte ich mich übernommen und wollte wieder aufgeben… dann aber bekam ich für meinen Wein auf der Sélections Mondiales in Montreal eine Goldmedaille. Das war ein Ansporn, und ich machte weiter…«

Das war 1988. Elf Jahre später sah sich Bousquet abermals am Ende seiner Karriere als Winzer, diesmal unfreiwillig: Das alte Château Grand Moulin in Luc-sur-Orbieu, in dessen Wirtschaftsgebäuden er seine Kelteranlagen installiert hatte, wurde durch ein katastrophales Unwetter so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass einige Mauern zusammenbrachen und die gesamte Technik zerstört wurde. Erneut wagte Jean-Noël Bousquet einen Anfang. Mit Hilfe einiger Kollegen baute er in Lézignan an der Nationalstraße 113 einen neuen, modernen Betrieb auf, den er 2001 in Betrieb nehmen konnte, mit einem großen Lager, einem Labor und einem Dégustationslokal. »Das Château Grand Moulin aufzubauen, wäre ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. In einigen Nebengebäuden stelle ich nur noch Traktoren unter.«

Eine neue Strukturierung erfuhren auch die Weinberge; zehn Hektar wurden in den letzten beiden Jahren neu bepflanzt. Der restliche Bestand ist bis zu 70 Jahre alt (Carignan). 35 bis 45 hl/ha beträgt Bousquets durchschnittlicher Ertrag; die Lese findet manuell statt. Als Vertrags-Oenologen hat Bousquet schon vor vielen Jahren Robert Dejean gewinnen können, einen Experten von internationaler Reputation.

Die klassischen Corbières-Weine kennt man als schwere, ausdrucksstarke Rote, die ihre Power durch hohe Syrah- und Carignan-Anteile gewinnen. Doch es gibt auch einen Corbières AOC Blanc, wie ihn das Château Grand Moulin anbietet, sowie einen (noch weniger bekannten) Rosé. Das gesamte Appellationsgebiet »Corbières« ist sehr groß und reicht von Lézignan im Norden bis Cucugnan im Süden; es ist mit einer jährlichen Erzeugung von 650.000 Hektolitern das bedeutendste in der Region Languedoc-Roussillon. Zur Gemeinde Lézignan gehören lediglich 78 Hektar Weinberge; hier hat sich Jean-Noël Bousquet zu einem der bedeutendsten Anbieter emporgearbeitet.

Adresse

Unsere Adresse:

6, Avenue Galliéni 11200 Lézignan-Corbières

GPS:

43.20322462840529, 2.762217778353147


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
La Tour Château Grand Moulin Corbières AOC – Carignan, Syrah, Grenache, Cinsault an bis zu 50 Jahre alten Stöcken;
Château Grand Moulin »vieilles vignes « Corbières AOC – Syrah, Carignan, Grenache, Mourvèdre an bis zu 70 Jahre alten Stöcken;
Château Grand Moulin Terres Rouges Corbières AOC – Syrah, Grenache, Carignan an 20 bis 60 Jahre alten Stöcken.
Weißwein:
Château Grand Moulin Blanc Corbières AOC – Grenache Blanc, Vermentino, Maccabeu an 10 bis 30 Jahre alten Stöcken.
Rosé:
La Tour Château Grand Moulin Corbières AOC – Cinsault, Grenache Noir, Mourvèdre an bis zu 40 Jahre alten Stöcken.

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Lézignan-Corbières liegt an der Nationalstraße N 113, etwa 39 km östlich von Carcassonne. Die Zufahrt zum Anwesen ist gut ausgeschildert
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields