Nicht auf Anhieb sind die Pforte und eine dazugehörige Türklingel zu entdecken. Nur ein bescheidenes Schild »Côtes de Thongue« am Eingang zur Domaine de Coste Rousse verrät dem Besucher, dass er an der richtigen Adresse sein könnte. Aber es gibt noch eine zweite, und die findet er ohne die Hilfe der Chefin erst recht nicht, sofern er die Cave besichtigen möchte. Patrice Taïx empfängt ihre Gäste mit dem Schlüsselbund in der Hand, und ein paar Häuser weiter verbirgt sich hinter der Fassade eines alten Bürgerhauses die Kellerei mit den Betontanks und dem Barriquelager. Unter Kirschen- und Olivenbäumen stapeln sich ausgediente Weinfässer im Hof, und in einem romantischen Gewürzgarten auf der Terrasse übertrifft die mediterrane Botanik sich selbst. Die Nase registriert eine reizvolle Mischung exotischer Düfte…

Auf der 100 m über dem Meeresspiegel gelegenen Küstenebene der Coste Rousse besitzen Patrice und Marie-José Taïx rund 52 Hektar nach Südwesten ausgerichtete Rebflächen. Ein kleiner Fluss namens La Thongue windet sich, von den Cévennen kommend, durch die Gegend und berührt westlich der Stadt Pézenas ein Dutzend Dörfer, die alle mehr oder weniger vom Weinbau leben, Die »Rote Küste« bekam ihren Namen durch den blassroten, an Meeressedimenten reichen Boden, auf dem die Rebsorten Syrah, Grenache, Cinsault, Carignan, Merlot, Cabernet Sauvignon und Chardonnay wachsen. Nur wenig Wildkraut befindet sich zwischen den Rebstöcken; es kann nicht so tief wurzeln wie der Wein, der sich seine Kraft von sehr weit unten heraufholt. An den Wegesrändern in Flussnähe stehen Lorbeer, Thymian, Garrigues, Fenchel, Wacholder. Und wo kein Wein angebaut ist, dominieren Olivenhaine das Landschaftsbild.

Patrice Taïx entstammt einer alten Winzerfamilie. Sie übernahm das elterliche Anwesen gemeinsam mit ihrem Mann im Jahre 1987. »Wein war früher für uns längst nicht so wichtig wie Olivenöl,« erklärt Patrice Taïx. »Und nicht jeder betätigte sich in der Landwirtschaft, schon gar nicht, um Ananas anzubauen…« Ananas? Madame zeigt auf eine solche Frucht, in Stein gehauen und als Schmuck über der Toreinfahrt angebracht, und lächelt. »Eine Ladung hatte mein Urgroßvater als Seeoffizier aus den Tropen mitgebracht, in der Hoffnung, sie hier ebenfalls ziehen zu können…« Nun, letzten Endes doch nicht Ananassaft, sondern 80.000 Flaschen Wein füllt man auf der Domaine de Coste Rousse im Jahresschnitt ab, und etwa 40 Hektoliter kommen »en vrac« auf den Markt. Wenn Jean-Pascal Taïx, 29, eines Tages den Betrieb von seinen Eltern übernimmt, wird er ihn aus der Stadt heraus verlegen, weit hinaus aufs Land: »Die räumliche Begrenzung wird zum Problem, und wir wollen doch expandieren!«

Adresse

Unsere Adresse:

14, Avenue de la Gare 34480 Magalas

GPS:

43.47118192434401, 3.2222297527196133


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Coste Rousse Merlot Vin de Pays Côtes de Thongue – Merlot;
Coste Rousse Montfo Vin de Pays Côtes de Thongue – Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Grenache;
Font de Lautre Vin de Pays Côtes de Thongue – Grenache, Carignan, Syrah, Cinsault.
Weißwein:
Coste Rousse Blanc Vin de Pays Côtes de Thongue – Sauvignon, Chardonnay, Clairette;
Font de Lautre Vin de Pays Côtes de Thongue – Sauvignon, Chardonnay, Muscat petit grain;
Coste Rousse Chardonnay Vin de Pays Côtes de Thongue – Chardonnay.

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Magalas liegt an der Départementstraße D 909, etwa 17 km nördlich von Béziers. Im Stadtzentrum rechts dem Schild zum Bahnhof folgen: erste Ausfahrt am Kreisverkehr rechts. Eingeschränkte Parkmöglichkeit vor dem Haus.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed