Anzeige

Darauf ist die Familie Jacumin stolz: 56 Auszeichnungen in fünf Jahren! Und wie man so etwas schafft, erklärt Monsieur Jacumin seinen Besuchern in aller Ausführlichkeit. Er führt sie zu seinen Rebstöcken, erklärt ihnen, warum die Abstände der Rebstockreihen das gleiche Maß haben wie die Stöcke in der Reihe zueinander (die buschförmig und nicht als Streckbögen an Drähten gezogen sind), in welcher Zusammensetzung Ton und Kalkstein und Granitschotter das Terroir bilden, warum er auf jegliche Chemie verzichtet und die Lese nur in Handarbeit vornehmen lässt, wie die Temperatur in den Cuves reguliert wird, wie die Flaschenabfüllung funktioniert. All dies kann er auch am Bildschirm demonstrieren, während Sévérine die soeben beim Gang durch die Rebstockreihen geschossenen Fotos einspeichert und den Gast damit zu überraschen weiß.

Gérard Jacumin ist Perfektionist, und als solcher will er alles ganz genau wissen. Selbst die angelieferten Flaschenkorken unterzieht er einer Analyse: Jeweils drei von 100 werden auf Materialdichte, Reinheit und Geruch gecheckt. Plastikstöpsel? »Sicher eine gute Idee. Nur wie die sich nach langjähriger Lagerung einer Flasche verhalten, weiß man noch nicht.« Und langes Lagerpotenzial ist bei Jacumins Weinen vorprogrammiert.

Die Domaine Saint-Benoit bringt einen klassischen Châteauneuf du Pape auf den Markt (der zu mehr als 90 Prozent im Ausland liegt), ferner einen Côtes du Rhône in Rot und Weiß, einen Côtes du Rhône-Village sowie einen Côtes du Ventoux und zwei Vins de Pays ebenfalls in Rot und Weiß. 30 Parzellen umfasst der Gesamtbesitz; auf einigen stehen an die 100 Jahre alte Stöcke, andere sind Junganpflanzungen der letzten zwei oder drei Jahre.

Gérard Jacumin übernahm das Weingut von seinem Stiefvater im Jahre 1989. Es umfasste nicht mehr als 16 Hektar – zu wenig, um ein rentables Arbeiten zu ermöglichen. Deshalb schlossen er und seine Schwester Annie sich mit dem Betrieb eines Schwagers zusammen, auf den dies erst recht zutraf: Marc Cellier bewirtschaftete nur zehn Hektar. Beide Betriebe behielten ihre Kelleranlagen bei, können sie je nach Arbeitsanfall auslasten und haben Kapazitätenreserve.

Die Domaine Saint-Benoit hat durch Energie, Fleiß und den hohen Qualitätsanspruch Gérard Jacumins und seines Partners Marc Cellier eine hohe Reputation erworben, und das will in Anbetracht des harten Wettbewerbs in Châteauneuf du Pape schon einiges bedeuten. 56 Auszeichnungen in fünf Jahren machen deutlich, wie sich ihr Einsatz auszahlt.

Und warum haben die Abstände der Rebstockreihen das gleiche Maß wie die Stöcke in der Reihe zueinander? Ganz einfach: weil Jacumin mit seinem  Traktor das Feld sowohl längs als auch quer befahren und bearbeiten möchte.

Adresse

Unsere Adresse:

Route de Sorgues 84232 Châteauneuf du Pape

GPS:

44.046314745127, 4.8454434529775

Web:

-


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
St.-Benoit Laureline Châteauneuf du Pape AOC – Grenache, Cinsault, Mourvèdre, Syrah an mehr als 60 Jahre alten Stöcken;
St.-Benoit La Truffière Châteauneuf du Pape AOC – Grenache, Mourvèdre, Syrah, Cinsault an mehr als 60 Jahre alten Stöcken;
St.-Benoit Grande Garde Châteauneuf du Pape AOC – Grenache, Mourvèdre, Syrah, Cinsault an mehr als 60 Jahre alten Stöcken;
Les Terres Pourpres Côte du Rhône AOC – Grenache, Syrah;
St,-Benoit Côte du Rhône-Villages AOC – Grenache, Syrah, Mourvèdre;
Clos Fayard Côte du Ventoux AOC – Grenache, Syrah, Mourvèdre.
Weißwein:
St.-Benoit Laureline Châteauneuf du Pape AOC – Grenache Blanc, Roussanne, Clairet, Bourboulanc an mehr als 60 Jahre alten Stöcken;
St.-Benoit Vin de Pays Vaucluse – Chardonnay.
Rosé:
Domaine de Gigognan Côte du Rhône AOC – Grenache, Syrah, Mourvèdre, Cinsault.

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Châteauneuf du Pape die Ausfallstraße (Départementstraße D 17) nach Sorgues nehmen; 1,5 km hinter der Stadt befindet sich die Domaine an der rechten Seite.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields