Es gehörte viel Mut dazu, den einträglichen Beruf aufzugeben und ein völlig neues Dasein zu beginnen: Paul und Edith Chaudière – er Heilpraktiker, sie Logopädin – taten diesen Schritt 1974, als sie den Entschluss fassten, sich künftig als Winzer zu betätigen. Beide folgten damit indes einer Familientradition, und in Familienbesitz befand sich auch das Weingut Château Pesquier, bewirtschaftet von der Familie Bastide. Als Paul und Edith es übernahmen, waren sie die einzigen Winzer im Appellationsgebiet Côtes de Ventoux, die selbständig zu arbeiten dem Anschluss an eine Coopérative bevorzugten.

Die Familien Chaudière und Bastide machten gemeinsame Sache und nahmen eine ganze Reihe von Erneuerungen vor. Die Investitionen betrafen sowohl die Technik als auch das Rebgut; es wurden neue Stöcke gepflanzt, vor allem Syrah und Grenache.

Durch Ankauf weiterer Flächen – sie liegen in einer Höhe von 200 bis 350 Metern – erweiterte sich der Betrieb auf 70 Hektar Angebaut werden die Cépages Grenache, Cinsault und Syrah für Rot- und Roséweine, Roussanne, Clairette, Voignier und Chardonnay für Weißweine. Der Ertrag beläuft sich auf etwa 45 hl/ha, wobei rote AOC-Weine mit 83 Prozent dominieren. Der als Vin de Pays vermarktete weiße »Portes de Méditerranée« ist quantitativ mit zehn Prozent beteiligt. In den Kellern des Château füllt man heute an die 400.000 Flaschen im Jahresschnitt ab. Die Rotweine mit den Bezeichnungen Prestige und Quintessence, beide 12 Monate im Barrique ausgebaut, bilden die Königsklasse der Pesquié-Hierarchie.

Dass die Chaudières mit ihrem Entschluss richtig lagen, beweisen ihnen und ihren Kunden in aller Welt eine durchgehend positive Beurteilung ihrer Erzeugnisse durch die Fachpresse, Experten und Sommeliers großer Häuser. »Die Appellation Côte de Ventoux hat durch die Arbeit von Paul und Edith Chaudière eine enorme Aufwertung erfahren,« urteilte »La Revue du Vin«, und im »Gault-Millau « von 2003 hieß es: »Schon die 500 Barriques im Chai sind eindrucksvoll wie die Weine selbst; besonders die Cuvée Quintessence wird ihrem Namen voll gerecht!« Der Autor hat die Barriques nachgezählt: Bei seinem Besuch waren es sogar 620.

Adresse

Unsere Adresse:

Route de Flassan 84570 Mormoiron

GPS:

44.0738817, 5.189980600000013


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Château Pesquié Les Terrasses Côte du Ventoux AOC – Grenache, Syrah an etwa 25 Jahre alten Stöcken;
Château Pesquié Prestige Côte du Ventoux AOC – Syrah, Grenache an etwa 50 Jahre alten Stöcken;
Château Pesquié Quintessence Côte du Ventoux AOC – Syrah, Grenache an etwa 50 Jahre alten Stöcken.
Weißwein:
Château Pesquié Le Viognier du Pesquié, Vin de Pays (Porte de Méditerranée) – Viognier an etwa 20 Jahre alten Stöcken.
Rosé:
Château Pesquié Les Terrasses Côte du Ventoux AOC – Grenache, Cinsault, Syrah an etwa 25 Jahre alten Stöcken;
Château Pesquié Les La Perle de Rosé Côte du Ventoux AOC – Grenache, Cinsault, Syrah an etwa 35 Jahre alten Stöcken.

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Mormoiron liegt an der D 942, die von Carpentras nach Sault führt, 30 km nördlich von Avignon. Im Ort links in Richtung
Flassan abbiegen, nach der Brücke links den Schildern zum Château folgen.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields