Bei Zaccagnini wird die Kunst großgeschrieben, nicht nur bei den Weinen, auch auf dem gesamten Anwesen. Seitdem 1984 Joseph Beuys sein spektakuläres Projekt Verteidigung der Natur im Lagerraum des damaligen Weinkellers vorstellte, findet auf dem Weingut jedes Jahr im November das Fest Uvarte statt, an dem in der Regel bedeutende Künstler teilnehmen. Die Kunstwerke wiederum sind dabei Vorbilder für die Etiketten einer exklusiven Weinlinie,
die hauptsächlich von Sammlern gekauft werden. Außerdem unterstützt der Betrieb viele Kunstereignisse, wie etwa die Biennale der sakralen Kunst und organisiert unter dem Motto „Das Hölzchen der Freundschaft“ eine Veranstaltung, die freundschaftliche Kontakte über kulturelle und soziale Barrieren hinaus festigen soll. Schließlich hat die Kunst auch die Architektur inspiriert. Das Hauptgebäude aus Holz und Naturstein hat die Form eines Möwenflügels, während der Fasskeller ein Auge darstellt, das einen Ausblick auf den Nationalpark Majella gewährt. Auch sind in den Weinbergen und rund um die Gebäude zahlreiche Kunstwerke zu sehen, eine Art offenes Museum also.

Alleine aus optischen Gründen lohnt sich schon ein Besuch der 1978 gegründeten Kellerei, die heute von Sohn Marcello Zaccagnini geführt wird. Ursprünglich wurden nur die Trauben an Händler verkauft, aber nachdem dieses Geschäft florierte, begann Ciccio Zaccagnini die Weine selbst zu produzieren. Mittlerweile wurden aus ein paar Hektar Anbauflächen 60 Hektar und rund 90 weitere sind gepachtet, um die Nachfrage einigermaßen befriedigen zu können.

Mit seinem langjährigen jungen Önologen Concezio Marulli gelingen Marco nun seit Jahren regelmäßig gut zu trinkende Weine in allen Preisklassen. Zugegeben, es sind keine Weine mit großen Ecken und Kanten, die jahrelanger Reifezeit bedürfen, um sich geschmacklich voll zu präsentieren. Aber die handwerklich perfekt vinifizierten Gewächse sind rund, fruchtig und weisen feine mineralische Akzente auf. Das macht den sehr preiswerten Basiswein
Montepulciano d‘Abruzzo Vino dal Tralcetto auf seine Art ebenso lecker wie den Montepulciano d‘Abruzzo San Clemente. Dieses Aushängeschild besticht durch seine rassige Art, einer feinen Aromatik aus roten Beeren, filigranen würzigen Anklängen, anfänglich präsenten Holznoten und eben einer deutlichen Mineralität, die den Wein auch angenehm am Gaumen bis zum dichten Finale begleitet.

Und wer schon einmal vor Ort ist, sollte sich gleich noch mit dem guten Olivenöl und zahlreichen leckeren Konfitüren eindecken.

Adresse

Unsere Adresse:

C. da Pozzo 65020 Bolognano

GPS:

42.1931712, 13.953092100000049


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Montepulciano d‘Abruzzo Vino dal Tralcetto, Capsico Rosso, Chronicon Montepulciano, Plaisir Rosso, Clematis, Montepulciano d‘Abruzzo San Clemente
Weißwein:
amada, Chronicon Trebbiano, Bianco di Ciccio, San Clemente Trebbiano, San Clemente Chardonnay, Plaisir Bianco, Ibisco Bianco
Rosé:
Cerasuolo, Myosotis, Ibisco Rosa
Süßwein:
Plaisir Passito Bianco, Plaisir Passito Rosso, Clematis Passito Rosso
Sekt:
Aster Bianco, Aster Rosé

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von der A25 Rom-Pescara-Chieti die Abfahrt Torre de Passeri und weiter in Richtung Bolognano fahren und dort auf die Schilder achten.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed