Auf der Halbinsel Salento befindet sich auf halbem Wege zwischen dem Adriatischen und Ionischen Meer das Gut Masseria Li Veli. Die Gegend um Li Veli war eine Kultstätte, was erhaltene Reste eines Grabmales, das aus 2.000 bis 1.800 Jahren vor Christus stammt, beweisen. Gegründet wurde der Betrieb einst Anfang des 19. Jahrhunderts vom Marchese Antonio de Viti de Marco. Der aus Lecce stammende international anerkannte Ökonom, Universitätsprofessor und Senator der Republik verwandelte Li Veli in ein Musterweingut, das später für ganz Süditalien Modell stand. 1999 schließlich wurde es von der Familie Falvo gekauft, die zuvor 30 Jahre lang in der Toskana im Weingeschäft tätig war. Heute bewirtschaftet sie 33 Hektar Rebfläche, auf der überwiegend authochtone Rebsorten wie Negroamaro, Primitivo, Susumaniello und Aleatico angebaut werden. Im Zentrum ragt zwischen den flachen Hügeln der Landzunge das Gebäude hervor, das im Grunde Bauernhof, Villa und Weingut zugleich ist. In dem mit einem aufwändigen Sterngewölbe versehenen Weinkeller produziert die Familie von Alberto Falvo insgesamt acht Weine, wobei fast alles Rebsortenweine sind. Der jüngste Spross ist der Weißwein Askos, benannt nach einem hier entdeckten Gefäß, das im ersten Jahrhundert vor Christus hergestellt wurde, aus der gebietstypischen Verdeca-Traube, der mit Aromen von Birnen, Zitrusfrüchten und tropischen Früchten und im Mund mit feinen mineralischen Noten aufwartet. Auch beim Rosato gibt es nur einen Vertreter aus Negroamaro, der nach roten Beeren und blumigen Noten duftet.

Bei den Rotweinen ist der nach Blumen und Beeren duftende Primonero eine der beiden Cuvées des Hauses, bereitet aus je 50 Prozent Primitivo und Negroamaro. Sehr gelungen ist der im Edelstahl ausgebaute Orion, ein reiner Primitivo, der nach roten Früchten, Muskat und Zimt duftet. Der Passamante, ein Negroamaro, dagegen lag sechs Monate im Barrique und zeigt sich im Glas mit marmeladigen Noten. Auf Grund seiner feinen Säure ist es ein frischer und eleganter Wein, der seinen Namen einem Baum auf Li Veli verdankt, an dem einst Liebende vorüber zogen, passavano gli amanti, um vor indiskreten Blicken sicher zu sein. Ebenfalls ein reiner Negroamaro ist der Pezzo Morgana mit feinen Kirsch- und Pflaumenaromen sowie würzigen Anklängen und einer Karamellnote am Gaumen.

Das Flaggschiff nennt sich einfach Masseria Li Veli. Die Cuvée aus Negroamaro und Cabernet Sauvignon duftet nach Waldbeeren, Vanille, Tabak und zeigt sich im Mund weich und samtig, mit gut integrierten Tanninen und schöner Länge.

Adresse

Unsere Adresse:

Strada Provinciale Cellino Campi, 72020 Cellino San Marco (BR)

GPS:

40.47162015782494, 17.965592029406707


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Salice, Primonero, Orion, Passamante, Pezzo Morgana, Masseria Li Veli
Weißwein:
Askos Verdeca
Rosé:
Rosato Salento

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Auf der SS16 von Bari nach Brindisi und weiter Richtung Lecce bis zur Ausfahrt San Pietro Vernotico. Dann weiter nach Cellino San Marco und links ca. 1 km nach Campi Salentina fahren.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields