„Der Wein ist die Kunst, die Welt zum Träumen zu bringen“, ist Angela Velenosi überzeugt. Anbetrachts vieler Weine, die nach dem Trinken Albträume bescheren könnten, wäre das keine animierende Vorstellung. Aber der Schlaf oder die Tagträumereien müssen für die engagierte Winzerin sehr erfrischend sein, wenn sie sich an Gewächse wie ihre eigenen hält. Denn was sie mit ihrem Mann Enrico seit der Betriebsgründung im Jahre 1984 bislang auf die Beine gestellt beziehungsweise in Flaschen abgefüllt hat, ist in der Bandbreite schon ziemlich beeindruckend.

„Tradition und Experimentierfreude haben für uns einen hohen Stellenwert, daher auch das vielseitige Angebot“, begründet sie die Weinvielfalt des Hauses. Der Sitz des 100 Hektar großen Weinguts befindet sich im Hinterland von Ancona, im südlichen Teil der Marken an der Grenze zu Abruzzen und von der Provinz aus zeigt Angela Velenosi ihren Landsleuten welches Potenzial in dem noch relativ beschaulichen Gebiet stecken kann. Besonders herauszustellen ist dabei, dass sich die Besitzer mit dem überwiegend jungen Önologenteam um Katia Gabrielli auch um alte, kaum mehr vorhandene autochthone weiße Sorten kümmern, die es verdient haben nicht in Vergessenheit zu geraten.

Das gilt etwa für den Pecorino, der mit einer feinen Aromatik aus Zitrusanklängen, hellen Früchten und blumigen Noten aufwartet und sich im Mund mit fruchtiger Eleganz und feiner Würze zeigt. Auch der Passerina zählt dazu und belohnt die neue Aufmerksamkeit mit blumigen Akzenten, weißen und gelben Früchten und einer harmonischen Struktur mit dezenter Säure.

Das Hauptaugenmerk der Produktion liegt aber auf dem Rosso Piceno, einer Cuvée aus Montepulciano und Sangiovese. Insgesamt produziert Velenosi vier Rosso Piceno-Weine, eine leichte, jung zugängliche Variante und drei Superiore-Schwergewichte namens Il Brecciarolo, Brecciarolo Gold und Roggio del Filare. Primus inter pares ist dabei der Roggio del Filare mit reichhaltigen Aromen von Kirschen, Brombeeren, blumigen wie würzigen Noten, gut integriertem Holz, einer harmonischen Tannin-struktur und einer enormen fruchtbetonten Länge.

Zu den Top-Gewächsen der Region zählt zudem der Ludi, eine Cuvée aus Montepulciano, Cabernet Sauvignon, Merlot und Shiraz, der nicht nur mit einem ungewöhnlich, verspielt-künstlerischem Etikett aufwartet, sondern auch mit Kirschendunklen Beeren, feinen würzigen Noten, mineralischen Anklängen, feiner Frucht am Gaumen und einer stattlichen Länge überzeugt. Sogar die Schaumweine bieten hier großes Trinkvergnügen, allen voran Velenosi Brut sowie The Rose, die jeweils aus Chardonnay und Pinot Nero bestehen.

Adresse

Unsere Adresse:

Via dei Biancospini 11 63100 Ascoli Piceno

GPS:

42.8532943463824, 13.626498212116076


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Rosso Piceno, Montepulciano
d‘Abruzzo, Lacrima di Morro d‘Alba,
Lacrima di Morro d‘Alba Superiore,
Rosso Piceno Superiore Il Brecciarolo,
Rosso Piceno Superiore Brecciarolo Gold,
Rosso Piceno Superiore Roggio del Filare, Ludi
Weißwein:
Vigna Solaria, Falerio,
Verdicchio dei castelli di Jesi,
Villa Angela Pecorino,
Villa Angela Chardonnay,
Villa Angela Passerina,
Reve di Villa Angela
Sekt:
Velenosi Brut, The Rose, Passerina Brut

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Autobahn A14 - Ausfahrt San Benedetto del Tronto und dann auf der Schnellstraße Ascoli Mare in Richtung Ascoli Piceno, Ausfahrt Marino del Tronto in Richtung Ospedale oder Stadio (Spital oder Fußballstadion), immer geradeaus. Am ersten Lichtsignal vorbei bis zum Kreisel, hier rechts abbiegen, bis zur Via dei Biancospini.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields