Anzeige

Der Barolo, sagen nicht nur Piemonteser oder eingefleischte Anhänger der Sorten, ist der König unter den italienischen Rotweinen, der Barbaresco der Prinz. Trotz der zum Teil stolzen Preise gehören diese Weine bei italophilen Weinfans zu den beliebtesten  italienischen Gewächsen überhaupt. Allerdings hat sich im Laufe der 90er Jahre der Ausbaustil etwas geändert, so dass es heutzutage neben den traditionellen Weinen, die viele Jahre Lagerung benötigten, bis sie mit Spaß trinkbar waren, auch so genannte frühreife Barolos und Barbarescos gibt, die man schon in ihrer Kindheit oder frühen Jugend genießen kann.

Nun, Marina Marcarino beherrscht beide Stile und man sagt ihr zu Recht nach, dass sie ein Fingerspitzengefühl für robuste Weinburschen besitzt. Manche lässt sie eher traditionell ungehobelt aus dem Fass, manchen gibt sie einen eleganten, modernen Schliff auf den Weg ins Glas. Wie auch immer, sie spielt mit den Weinen auf eine spannende Art und gewinnt nahezu immer. Ganz im Gegensatz zu einem ihrer Vorfahren, der einst sein großes Weingut mitsamt Weinbergen in einer einzigen langen Nacht beim Kartenspielen verloren hatte. Doch was der Großvater einst verspielt hatte, gewinnt seine Enkelin nach und nach wieder zurück. Die finanziellen Mittel dazu erhält die engagierte Winzerin ausschließlich über den Verkauf ihrer Weine und sie investiert diese, um einige der besten Lagen wieder in den Familienbesitz zurückzuführen.

Heute bewirtschaftet Marina Marcarino 25 Hektar Rebfläche mit zum Teil extremer Steillage und bereitet daraus ganz verschiedene Weintypen. Vom fruchtbetonten, kraftvollen Chardonnay, der unter dem Namen Langhe Bianco La Dote angeboten wird, über den feinfruchtigen Dualis-Langhe Rosso aus Dolcetto und Pinot Noir und den modernen, nachhaltigen Barbera d’Alba bis zum traditionellen Barbareso-Stil.

Der Barbera d’Alba Vignetto Zocco entpuppt sich als kraftvoller, fruchtig-würziger Wein mit guter Länge, lässt sich aber gegenüber den Barbaresco-Gewächsen schon fast als piemontesischer Einsteigertropfen bezeichnen. Der mächtige, dabei überraschend elegante und würzige Barbaresco DOCG überzeugt mit einem üppigen Duft nach roten Früchten und feinen Noten von Veilchen, Rosen und Minze.

Das Highlight des Programms aber ist der Barbaresco Campo Quadro. Dieser modern ausgerichtete Wein präsentiert sich im Glas mit einer enormen Fruchtfülle im Verbund mit mineralischen wie rauchigen Noten und zartem Rosenduft. Am Gaumen trumpft er mit enormer Eleganz und Raffinesse, stattlicher Dichte, präsenten Tanninen und einem enorm langen fruchtigen Finale auf.

Adresse

Unsere Adresse:

Via Zocco 2, Neive (CN) ITALY

GPS:

44.71843785950274, 8.113650384226958

Telefon:

Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Barbaresco, Barbera d’Alba,
Dolcetto d’Alba,
Dualis-Langhe Rosso,
Barbera d‘Alba Vigneto Zocco,
Dolcetto d’Alba Campo Re,
Barbaresco Campo Quadro
Weißwein:
Roero Arneis,
La Dote Langhe Bianco

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von der Brennerautobahn A22 in Ruchtung Milano, kurz vor Brescia dann in Richtung Piacenza-Torino bis zur Ausfahrt Asti Est und weiter in Richtung Alba und die Ausfahrt Castagnito nehmen. Weiter in Richtung Neive brorgonuovo-Castagnole Lanze fahren und in Neive beim Kreisel die zweite Ausfahrt nehmen. Nach ca. 300 m die erste Straße rechts in Richtung Mango und die erste Straße rechts in die Via Boglietto abbiegen. Die übernächste Straße links ab und auf der Landstraße bergauf bis zum Weingut fahren.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields