Die Maremma gilt heute als eine der interessantesten Gebiete der Toskana und die Familie Bremer gilt als einer der hiesigen Wein-Pioniere. Denn bereits vor 30 Jahren hatte der Braunschweiger Weinimporteur Harald L. Bremer auf seinem neuen Weingut den ersten Vetluna gekeltert, der auf Anhieb von sich reden machte. Ein guter Grund, zurückzublicken. „Damals hat man mich noch für verrückt erklärt, als ich in diesem Gebiet Wein machen wollte. Es war nicht immer leicht, besonders wenn ich an den bis heute währenden Kampf mit den Verwaltungsbehörden denke“, erinnert sich der Händler zurück. „Wie kommt man dem Verlangen nach, der Gemeinde zu beweisen, dass ihr eigenes Trinkwasser für die Reinigung der Behälter und des Kellers hygienisch genug ist?“, wundert sich Harald L. Bremer über die bürokratischen Hürden vor Ort.

Selbst wenn manches ärgerlich war, letztlich bereut hat er den Erwerb des Grundstückes und die Idee, dort Weinberge anzulegen, im Grunde nie. Nachdem er und sein Sohn Bodo, der seit ein paar Jahren nun für die Kellerarbeit zuständig ist, relativ regelmäßig sehr gute bis ausgezeichnete Weine produzieren konnten, entschlossen sie sich vor einiger Zeit, auch das Grundstück ihres Nachbarn zu erwerben.

Damit hatten Vater und Sohn bewiesen, dass sie nicht nur ein gutes Gespür für Weine haben. Denn mittlerweile ist der Boden in diesem Gebiet sehr teuer geworden, da sich im Laufe der letzten Jahre viele bekannte, teils sehr große Erzeugerbetriebe ebenfalls hier niedergelassen haben und so manche großartigen Weine produzieren.

Das Aushängeschild der Bremers ist ihr Vetluna Riserva, der im großen Holzfass ausgebaut wird. Der Wein aus Sangiovese und bis zu 10 Prozent Barbera präsentiert sich mit feinen Aromen von Kirschen, Veilchen und Mandeln, sowie einer guten Säurestruktur und beachtlicher Länge. Wer lieber einen jungen,
leichteren Wein genießen möchte, sollte den Campo Etrusco probieren, der im Stahltank reift und angenehm nach Kirschen und Beeren duftet.

Wenn nicht gerade Weinlese ist, kann man in der neu erbauten Cantina auch übernachten und zwischen zwei Gläsern Wein vielleicht auf historischem Boden wandeln. Denn nur ein paar hundert Meter entfernt liegen die berühmten kuppelförmigen Königsgräber der hoch auf dem Berge thronenden Etruskerstadt
Vetluna, das heutige Vetulonia. Ein schöner Ort, um einmal richtig zu entspannen.

Adresse

Unsere Adresse:

Podere San Michele - Localita Sestica 58043 Vetulonia (GR)

GPS:

42.8575784, 10.9717745


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Vetluna Campo Etrusco,
Vetluna Riserva,
Cabernet Sauvignon

Angebote & Leistungen


Übernachtungsmöglichkeiten:
 

Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Grosseto kommend, Richtung Castiglione della Pescaia bis Macchiascandona. Dann die SP43 bis zur Bar Bozzone, nach 600 m links in einen Feldweg beim großen Baum. Dort links und dann immer geradeaus Richtung Bauernhof, rechts am Weinberg San Michele und noch 50 m rechts hoch.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed