Das Schicksal geht mitunter seltsame Wege. Da Antoine Luginbühl in seiner Schweizer Heimat auf dem landwirtschaftlichen Anwesen seiner Eltern laut Gesetz keine Rebstöcke pflanzen durfte, beschloss er mit seiner Frau Francine Dufour auszuwandern. Die ersten Wege führten das Paar 1979 nach Frankreich, aber da dort der Erwerb eines Weingutes zur damaligen Zeit zu teuer schien, suchten sie ihr Glück in der Toskana. Ihre Wahl fiel schließlich auf Casina di Cornia, das allerdings seit 12 Jahren unbewirtschaftet und daher in einem sehr schlechten Zustand war. „Meine Frau, die Kunst studiert und ihr Atelier damals noch in der Schweiz hatte, unterstützte mich gewaltig bei den Renovierungsarbeiten und beim Wiederanlegen der Rebfläche, sonst hätte ich das nie geschafft“, erinnert sich der Winzer, der 2011 seinen 60. Geburtstag feiert.

Weitere Arbeit verursachte 1983 die Umstellung auf ökologischen Anbau, denn durch seine Arbeit auf dem elterlichen Hof, einem längeren Aufenthalt auf englischen Farmen und einem anschließenden Studium der Agrarwissenschaften war Antoine überzeugt, dass der Bio-Anbau der beste Weg für ihn sei. Betrachtet man die Endergebnisse, muss man ihm Recht geben. Die beiden Chiantis, jeweils aus 100 Prozent Sangiovese, überzeugen durch ihre fruchtige Würze und, speziell bei dem Riserva, durch Tiefe. Der Rosso Toscano, eine Cuvée aus Sangiovese, Canaiolo und Ciliegiolo, weist neben feinen Beerenaromen florale Anklänge und eine gute Tanninstruktur auf. Bemerkenswert ist zudem der L’Amaranto Rosso Toscano aus Cabernet sauvignon und einem kleinen Anteil Sangiovese. Er duftet im Glas nach schwarzen Johannisbeeren, roten Früchten und würzigen Noten und präsentiert sich im Mund mit guter Struktur und kräftigen Tanninen.

Eine nette Anekdote gibt es zum einzigen Weißwein des Hauses, den Bianco Toscano IGT il Mariolo aus der Sorte Viognier. „Einen kleinen Dieb oder Gauner nennt man Mariolo und als ich den Viognier anpflanzte, war diese Sorte in der Provinz von Siena noch nicht erlaubt. Also stand dieser Wein damals außerhalb des Gesetzes“, erzählt Antoine.

Diese Vorschrift ist mittlerweile Schnee von gestern und der Viognier erfreut sich nun auch offiziell guten Zuspruch. Das lässt sich am besten bei einem Besuch auf dem schön renovierten Weingut mit seinen 7,1 Hektar Rebfläche feststellen. Und mit einem Glas in der Hand kann man auch Francine Dufour über die Schulter sehen, die ihr Atelier mittlerweile auf dem Anwesen eingerichtet hat.

Adresse

Unsere Adresse:

53011 Castellina in Chianti (SI)

GPS:

43.4715142, 11.28566760000001


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Chianti Classico, Chianti Classico Riserva Vigna la Casinan, Rosso Toscano, L‘Amaranto Rosso Toscano
Weißwein:
Bianco Toscano il Mariolo

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Castellina in Chianti (SP51) nach Castellina Scalo fahren, an Rocca delle Macie vorbei in Richtung Lornano, erste Straße links und dann erstes Haus links.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields