Anzeige

Ursprünglich diente das Castello di Querceto zur Langobardenzeit als Wachtturm und trotz einer weitgehenden Zerstörung im 15. Jahrhundert sind noch bis heute Reste der früheren Mauern erhalten und in das Gebäude integriert. Nach einer wechselhaften Geschichte hat schließlich Carlo François Anfang des 19. Jahrhunderts den Landsitz erworben und ihn zu einem landwirtschaftlichen Betrieb umfunktioniert. 1911 wurde bereits ein erster internationaler Weinpreis gewonnen und 1924 gehörte der Betrieb zu den 30 Gründungsmitgliedern des Consorzio del Vino Chianti Classico.

1978 übernahm Alessandro François die Leitung und kümmert sich heute um den Vertrieb, während seine Frau Maria Antonietta vor allem für die Imageförderung des Gutes zuständig ist. Ihre Kinder Lia und Simone dagegen sind für die Verwaltung und Produktion verantwortlich. Da haben sie reichlich zu tun, denn von den 190 Hektar Gesamtfläche sind 60 Hektar mit Wein angebaut und auf 10 Hektar werden Olivenbäume kultiviert. Der größte Teil der Rebfläche wurde zwischen 1975 und 1985 angelegt, einige Parzellen in Toplagen sind noch etwas älter und liefern wenige, dafür sehr intensiv schmeckende Trauben.

Es gehört seit Jahren zur Philosophie des Hauses, den Charakter der sehr unterschiedlichen Lagen herauszuarbeiten, weshalb die Trauben separat vinifiziert werden. Daher werden auf Castello di Querceto außer diversen Chianti Classico und Chianti Classico Riserva auch fünf Lagenweine mit hohem Reifepotenzial erzeugt. Diese Crus sind La Corte, ein reinsortiger Sangiovese, Il Picchio eine Cuvée aus Sangiovese und 10 Prozent Canaiolo, Il Querciolaia, eine Cuvée aus Sangiovese und einem drittel Cabernet Sauvignon, Cignale, aus Cabernet Sauvignon und 10 Prozent Merlot, sowie der Il Sole di Alessandro, ein sortenreiner Cabernet Sauvignon. Diesen Lagenweinen sollte man stets ein paar Jahre Zeit zur Genussreife geben, da sie in ihrer Jugend doch recht kräftige, ungebändigte Tannine aufweisen, was für die meisten Weintrinker kein wirkliches Vergnügen darstellt. Das schmälert aber nicht die Qualität. Von der Lagerfähigkeit der Weine kann man sich beim Verkosten älterer Jahrgänge überzeugen, die in den Kellern des Castellos lagern. Die ältesten Weine dort stammen noch vom Anfang des 20. Jahrhunderts.

Regelmäßig am meisten überzeugt der Chianti Classico Castello di Querceto Riserva mit seinen feinen Beeren- und Kirschnoten, blumigen Akzenten und Röstaromen, der sich im Mund mit animierender reifer Frucht und gut eingebundenen Tanninen zeigt. Insgesamt kann man feststellen, dass alle Weine des Hauses, vom Weißwein bis hin zum Spumante, ein sehr gutes Niveau bieten.

Ergänzt wird die Produktpalette durch Acquavite del Castello, eine Grappa aus aller auf dem Gut verarbeiteten Rebsorten, die 3-jährig im Eichenholzfass gereifte Acquavite del Castello Riserva sowie Arzente del Castello, ein Weinbrand aus Chianti Classico, der 10 Jahre in verschiedenen kleinen Holzfässern lagerte. Ein feines Präsent sind schließlich noch die Querciocchi, handgemachte Pralinen mit Acquavite und Arzente.

Zum Gut gehören 10 Ferienappartements. Einige liegen direkt auf dem Gutshof, nur wenige Meter vom Castello entfernt, mit Eingang am alten gepflasterten Schlosshof, an dem auch die Vinothek, die Büros und der alte Weinkeller liegen. Die anderen Wohnungen wurden in einem alten, Le Giuncaie genannten Bauernhaus ausgebaut, das rund 700 m vom Castello entfernt liegt. Dieses Haus ist umrandet von einem schönen Garten und dazu gibt es noch ein Schwimmbecken und einen Kinderspielplatz. Alle kürzlich renovierten Ferienwohnungen sind angenehm komfortabel, im rustikalen, toskanischen Stil gehalten und mit Balkendecken und Cotto-Fußböden ausgestattet. Da macht ein Aufenthalt auf Castello di Querceto gleich noch mehr Spaß und dient zugleich als schöner Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung.

Adresse

Unsere Adresse:

Via A. François 2 50020 Greve in Chianti (FI)

GPS:

43.59449, 11.37619

Telefon:

Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Vino da tavola I Colombi, Chianti Classico Querceto,
Chianti Classico Le Capanne, Chianti Classico Castello di Querceto,
Chianti Classico Castello di Querceto Riserva,
Chianti Classico Il Picchio Riserva, Cento, Il Sole di Alessandro, La Corte,
Cignale, Il Querciolaia
Weißwein:
Bianco Le Giuncaie, Vernaccia di San Gimignano
Süßwein:
Vin Santo del Castello di Querceto

Angebote & Leistungen


Übernachtungsmöglichkeiten:
 

Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Florenz aus auf der Autostrada del Sole in Incisa abfahren, nach links in Richtung Arezzo abbiegen und anschließend in Figline Valdarno nach rechts in Richtung Greve auf der strada provinciale n.16 Chianti-Valdarno noch 11 km weiterfahren

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields