Das Örtchen San Michele a Torri liegt rund 15 Kilometer südlich von Florenz in den Hügeln Val di Pesa, zwischen den Weinbauzonen Chianti Colli Fiorentini und Chianti Classico. Hier hat sich der Florentiner Fuhrunternehmer Paolo Nocentini niedergelassen und einen erstaunlichen Betrieb inmitten von sanft zum Flüsschen Pesa hin abfallenden Weinbergen und Olivenhainen gegründet. Zum Gut gehören 200 Hektar Land, ein großer Teil davon ist Wald oder wird landwirtschaftlich genutzt, wobei man einer großen Herde Cinta-Senese-Schweine begegnen wird, die hier gemütlich im Freien weiden. Daneben werden, alles nach ökologischen Richtlinien, auf 50 Hektar Wein und auf 30 Hektar Oliven angebaut. Hier findet man fast alles, was man zum Leben braucht, so wird dreimal die Woche traditionelles Brot aus dem eigenen Hartweizen gebacken und unter anderem mit dem feinen Olivenöl serviert.

In dem dazugehörigen alten, mehrfach zerstörten und nun wieder renovierten Schloss befindet sich die Kellerei der Azienda, die vorwiegend mit kleineren Zement- und Holzfässern bestückt ist, während auf dem Dachboden nach klassischer Art die Trauben für den leckeren Dessertwein Vin Santo trocknen.

Bekannt wurde der Betrieb aber durch seine Chiantis im vorwiegend klassischen Stil, süffig, geradlinig, ohne großen Schnickschnack, aber mit viel Substanz. Bereits der einfache Chianti bereitet mit seinen fruchtigen und würzigen Aromen großen Trinkspaß. Der kraftvolle, nach roten Früchten und Beeren duftende Chianti Classico dagegen ist schon ein anderes Kaliber und die komplexe, lange anhaltende Chianti Classico Riserva La Gabbiola mit ihren kraftvollen Beeren- und Pflaumenaromen und gut eingebundenem Holz zählt zu den schönsten Vertretern ihrer Art in der gesamten Region, und das bei sehr maßvollen Preisen, denn Paolo Nocentini kann es sich leisten, sein Weingut nicht ausschließlich nach ökonomischen Gesichtspunkten zu bewirtschaften.

Aber auch die anderen Weine überzeugen, wie etwa der Vino Novello, der als Jungwein im November angeboten wird oder der Murtas I.G.T. aus handverlesenen Cabernet Sauvignon- und Sangiovese-Trauben sowie einem kleinen Anteil an Colorino, die von Rebklonen eines alten Weinbergs stammen. Der Murtas zeigt sich mit beerenfruchtigen und blumigen Noten und glänzt am Gaumen mit eleganten Tanninen, feiner Frucht und einem zartrauchigen Nachhall.

Gut gegen die Hitze ist der Weißwein Campotrovo, aus je zur Hälfte Chardonnay und Trebbiano Toscano, der mit seinem Bukett aus Äpfeln und weißen Blüten erfrischt. Abgerundet wird das Angebot noch durch drei Dessertweine. Während die Riesling Spätlese mit einer Aromatik aus Orangenschale und Dörrobst, Aprikosen, Honig und Zitrusfrüchten aufwartet, stehen beim ebenfalls reinsortigen Aleatico Düfte von Rosen, Brombeeren und Himbeeren im Vordergrund. Den Abschluss bildet der traditionelle Vin Santo, der verführerisch nach Honig und getrockneten Früchten, vor allem Feigen, Datteln und Aprikosen duftet und sich mit einem langen Abgang verabschiedet.

Adresse

Unsere Adresse:

Via San Michele, 36 50020 Scandicci-Firenze

GPS:

43.7032447, 11.1298302


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Vino Novello, Chianti Colli Fiorentini,
San Giovanni Chianti Colli Fiorentini Riserva, Chianti,
Chianti Fiasco, Chianti Classico Tenuta La Gabbiola,
Chianti Classico Riserva Tenuta La Gabbiola, Murtas
Weißwein:
Campotrovo Bianco Colli dell‘Etruria Centrale
Süßwein:
Ai’ Bacio Riesling, Aleatico, Vin Santo

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Auf der Autostrada A1 von Mailand nach Rom bei der Ausfahrt Firenze Signa rechts in Richtung S. Martino alla Palma und weiter in Richtung Mosciano, geradeaus weiter in Richtung Cerbaia. Nach etwa 5 Kilometern dem Hinweisschild zur Fattoria folgen.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields