Petra bedeutet Stein auf Lateinisch und steht aber nicht für eine gewisse Unbekömmlichkeit der Weine, sondern soll den festen Glauben an die Qualität der hier erzeugten Gewächse ausdrücken. Und tatsächlich gelingt es unter der Leitung der jungen Francesca Moretti, mittlerweile Weine zu produzieren, die zum Teil enorm beeindrucken und eine Ahnung vom weiteren Potenzial vermitteln. Das Weingut zählt zur Terra Moretti Holding und ist neben Tenuta La Badiola, ebenfalls in der Toskana, sowie Bellavista und Contadi Castaldi aus der Franciacorta der vierte Betrieb dieser Gruppe und zugleich einer der eindrucksvollsten.

1997 wurde Francesca von ihrem Vater Vittorio Moretti mit dem Gesamtprojekt Petra beauftragt. Vom Stararchitekten Mario Botta ließen die Beiden ein Weingut erbauen, das vor allem architektonisch seinesgleichen sucht. Durch die Form einer Weinrebe im Querschnitt zieht Petra die Blicke der Besucher schon von weitem auf sich. Das Landgut erstreckt sich auf 300 Hektar, wovon 95 mit Reben, hauptsächlich Sangiovese, Merlot und Cabernet Sauvignon, bepflanzt sind. Daraus gewinnt die promovierte Önologin derzeit vier Rotweine und einen Süßwein, die alle mit sehr auffälligen Etiketten versehen sind und wie etwa beim Ebo die enge Verbindung des Rebstockes mit den Gestirnen symbolisieren soll. Das ist Etikettenkunde einmal anders.

Der Sangiovese-Basiswein Ebo, benannt nach einer etruskischen Festung, reift in großen Fässern und gebrauchten Barriques und bietet einen schönen Duft aus Kirschen, Pflaumen, Eukalyptus und würzigmineralischen Noten und zeigt sich im Mund mit guter Harmonie zwischen Säure und Tanninen und einem fruchtbetonten Abgang. Der andere Basiswein, Zingari, eine Cuvée aus Merlot, Sangiovese, Syrah und Alicante, reift in großen Holzfudern und ist vor allem als jung zu trinkender Tropfen gedacht, mit fruchtigen und floralen Noten und einem Geschmack nach Kirschen und Hagebutten. 

Der reinsortige Merlot Quercegobbe, der 15 Monate in neuen 600-Liter-Fässern und zum Teil in alten Barriquefässern reifte, duftet nach roten Früchten, Gewürzen und Eukalyptus und zeigt sich mit feiner Mineralität, eleganter Art, gut eingebundenen Tanninen und einer stattlichen Länge. Das überwiegend in neuen Barriques gereifte Topgewächs aus Cabernet Sauvignon und Merlot nennt sich schlicht Petra und offenbart intensive Aromen aus Kirschen, Beeren, mineralische Akzente, Eukalyptusnoten und Anklänge von Kaffee und Schokolade und brilliert im Mund mit harmonisch integrierten Tanninen, starker Frucht und enormer Länge. Lecker ist zudem der Dessertwein aus alten Malvasia-, Trebbiano-, Clarette- und Vermentinostöcken, der mit einem Duft von Aprikosen, getrockneten Feigen, würzigen Noten und einem fruchtigen Honigton am Gaumen aufwartet. Hervorragend ist schließlich noch das fruchtige, leicht scharfe Olivenöl in einer extravaganten Flasche, dessen handgelesene Früchte von 1.200 Olivenbäumen stammen.

Adresse

Unsere Adresse:

Località San Lorenzo Alto, 131 57028 Suvereto (LI)

GPS:

43.033322427326, 10.707549231561


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Ebo Val di Cornia,
Zingari,
Quercegobbe Merlot,
Petra
Weißwein:
Angelo di San Lorenzo

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Auf der A22 bis Modena fahren, dann auf die A1 Richtung Rom und vor Florenz auf die A11 Firenze Mare abbiegen. Bei Luca auf die A12 über Pisa bis Rosignano Marittimo, dann auf die SS1 Richtung Rom, bei Venturina-Piombino herunterfahren und weiter in Richtung Suvereto bis zur Beschilderung.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed