Der idyllisch gelegene Betrieb der Familie Mascelloni ist selbst profunden Kennern der italienischen Weinszene bisher noch so gut wie unbekannt. Das liegt allerdings nicht an den Weinqualitäten, vielmehr an dem Anbaugebiet. Denn die DOC Montecucco mit ihren acht Gemeinden gibt es erst seit 1998 und sie hat enorme Konkurrenz in der unmittelbaren Nachbarschaft. So grenzt sie im Norden an das Brunello di Montalcino Anbaugebiet und im Westen an das des Morellino di Scansano. Daher stehen die hier erzeugten Weine noch im Schatten der legendären Brunellos und auch der mittlerweile sehr bekannten Morellinos. Dabei müssen sich die besten Weine von ihrer Konzentration und Eleganz her keineswegs hinter den Morellino-Weinen verstecken, auch wenn es noch einige Jahre dauern wird, bis sie sich gegenüber den bisher übermächtigen Nachbarn international einen Namen gemacht haben.

Daran arbeiten die Brüder Dario und Franco seit 1998, nachdem ihr Gebiet den lange ersehnten DOC-Status erhalten hat. Zwar kann die Familie Mascelloni schon auf eine längere Weinbautradition zurückblicken, immerhin sind sie bereits seit dem Ende des 18. Jahrhunderts im Weingeschäft tätig, aber die erste eigene Abfüllung erfolgte erst im Jahr der DOC-Anerkennung. Zuvor schien den Brüdern und ihren Vorfahren auf Grund der ungünstigeren Vermarktungslage ohne den begehrten DOC-Status eine eigenständige Abfüllung unter ihrem Namen nicht nur zu aufwändig, sondern auch in preislicher Hinsicht zu unattraktiv.

Doch noch immer sind die Weine aus diesem Gebiet weitgehend unbekannt, weshalb die Mascelloni-Brüder neben 3 Hektar Weinbergen noch 4,5 Hektar Olivenhaine besitzen und das Öl in der berühmten Mühle von Frantoio Franci in Montenero pressen lassen. Das Öl ist hervorragend, aber die Weine brauchen sich ebenfalls nicht zu verstecken. Wer auf reine Sangiovese-Weine schwört, ist speziell mit dem 18 Monate im Barrique gereiften Riserva gut bedient, der sich mit Beerennoten, etwas Kirsche, würzigen Akzenten und einer feinen fruchtigen Länge zeigt. Doch auch für Liebhaber von Rotweinen ohne Holzaromen wird
gesorgt. Der Rosso, eine Cuvée aus Sangiovese mit jeweils 10 Prozent Cabernet Sauvignon und Ciliegiolo, wartet mit frischen, sortentypischen fruchtigen Noten und feinen würzigen Anklängen auf und ist ein angenehmer Alltagsbegleiter mit Niveau.

Adresse

Unsere Adresse:

Loc. Coniella 58033 Montenero d‘Orcia (GR)

GPS:

42.9447565, 11.4737969


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Montecucco Rosso, Montecucco Sangiovese,
Montecucco Sangiovese Riserva

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von der Autobahn del Sole A1, Ausfahrt Montepulciano, dann Richtung Monte Amiata. Der Betrieb befindet sich 2 km von Montenero in Richtung Castel Del Piano. Von Rom: Autobahn Roma-Civitavecchia bis Civitavecchia, dann weiter auf der SS1 Aurelia Civitavecchia-Grosseto. Bei Grosseto abfahren Richtung Siena-Monte Amiata.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed