Anzeige

Das Weingut San Fabiano Calcinaia liegt inmitten der Hügel des Chianti-Anbaugebietes. Das Herrschaftshaus und die Kellereien in der Nähe von Poggibonsi und Castellina in Chianti befinden sich in einem kleinen mittelalterlichen Ort, dessen Ursprünge wahrscheinlich auf 1000 n. Chr. zurückgehen. Doch erst seit Guido Serio und seine Frau Isa im Jahr 1983 nach San Fabiano kamen, hat sich das Dorf aus seinem Dornröschenschlaf allmählich erwecken lassen. Die Familie erneuerte die Weinberge und ließ das Haus und den Weinkeller aufwändig renovieren. Heute profitiert die ganze Gegend von den Besuchern des Weingutes und von dem guten Ruf der Weine aus den knapp 45 Hektar Rebfläche.

Doch das war nicht von Anfang an so. Zwar bewies Guido eine geschickte Hand beim Weinausbau, aber erst als er 1995 Carlo Ferrini als Önologen verpflichtete, ist ein gewaltiger Qualitätssprung gelungen, nicht zuletzt, da die Angebotspalette deutlich gestrafft wurde und somit auch die Basisweine besser wurden. Zu den damals vier neuen Weinen, Chianti, Chianti Riserva und Cerviolo Bianco und Rosso, sind mittlerweile noch zwei weitere dazugekommen, Casa Boschino und Cabernet Sauvignon, und es wurde nochmals in einen neuen Gewölbekeller investiert.

Die Umstellungen und der finanzielle Aufwand haben sich jedenfalls gelohnt. Bereits der Basiswein Casa Boschino aus Sangiovese und etwa einem drittel Cabernet Sauvignon und Merlot zeigt sich mit seinen Aromen von Kirschen, Beeren und Gewürzen als leckerer, gut strukturierter Einstieg. Auch der nach Kirschen und roten Früchten duftende Standard-Chianti aus Sangiovese zählt zu den besten seiner Art.

Etwa gleichwertig zeigen sich die beiden Top-Weine des Hauses. Der 20 Monate in neuen Barriques ausgebaute Chianti Classico Riserva Cellole aus Sangiovese und 5 Prozent Merlot zeigt ein intensives Bukett aus roten Früchten, Veilchen, Gewürzen und Röstaromen und im Mund eine komplexe Präsenz mit einem enormen Nachhall. Der Cerviolo Rosso aus zu etwa gleichen Teilen Sangiovese, Merlot und Cabernet Sauvignon wiederum wartet nach demselben Ausbaustil mit Veilchen, Beeren, Kirschen, Gewürzen, Vanille, Kakao und Tabak auf und präsentiert sich mit kraftvollem, beinahe ausschweifendem Geschmack.

Zu den besten Weißweinen der Region zählt der Cerviolo Bianco, ein Chardonnay, dem manchmal etwas Sauvignon Blanc beigegeben wird. Er duftet nach Birnen, Pfirsichen, Ananas, Bananen und blumigen Noten und zeigt ein leckeres, mineralisches Finale. Darüber hinaus werden noch ein kraftvoller reiner Cabernet Sauvignon, eine kleine Menge des traditionellen Vin Santo, ein rassiger Grappa und ein aromatisches Olivenöl produziert.

Im Weingut stehen insgesamt 7 geschmackvoll renovierte Wohnungen zur Verfügung, die mit alten Stilmöbeln eingerichtet sind. Besonders schön wohnt man im Landhaus Borgo di Cellole mit den 4 Ferienappartements und einem Swimmingpool, von dem man einen herrlichen Ausblick auf das Elsa-Tal genießen kann.

Adresse

Unsere Adresse:

Uffici e Cantina Loc. San Fabiano, 1 53036 Poggibonsi (SI)

GPS:

43.47256086364987, 11.14668655887408

Telefon:

Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Casa Boschino, Chianti Classico San Fabiano Calcinaia, Chianti Classico Riserva Cellole, Cerviolo Rosso, Cabernet Sauvignon
Weißwein:
Cerviolo Bianco Chardonnay
Süßwein:
Vin Santo del Chianti Classico

Angebote & Leistungen


Übernachtungsmöglichkeiten:
 

Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Poggibonsi den Wegweisern zu den Sportanlagen Bernino, Lecchi und Hotel Villa Lecchi folgen. Der Betrieb liegt ca. 6 km von Poggibonsi entfernt. Die Wohnungen in Borgo di Cellole befinden sich rund 1 km von Castellina in Chianti.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields