Bis 2007 war dieser Betrieb mit einem herrlichen Blick bis nach Korsika unter dem Namen Campo di Sasso bekannt und wurde 1995 von Marchese Lodovico Antinori gegründet. Ursprünglich war dieses Projekt nur als Teil der sich damals noch in seinem Besitz befindlichen Tenuta dell’Ornellaia geplant, da es sozusagen die Fortsetzung der Ornellaia-Weingärten in der Bellaria-Zone bildete. Aber sieben Jahre später gründete Lodovico Antinori gemeinsam mit seinem Bruder Piero, seinem Neffen Niccolò Marzichi Lenzi und dem Grundbesitzer Umberto Mannoni die Tenuta Campo di Sasso als eigenständiges Weingut. Inzwischen hat man unter der Leitung von Lodovico Antinori und seit 2007 unter dem Namen Tenuta di Biserno 50 Hektar in den Bergen Bibbonas, an der Grenze zu Bolgheri, vornehmlich mit Cabernet Franc, Merlot sowie in kleinerem Umfang Cabernet Sauvignon und Petit Verdot bepflanzt. „Wir wollten die Sorten aus Bordeaux anbauen, aber mit dem großen Unterschied, dass wir hier in erster Linie auf Grund der Bodenanalysen Cabernet Franc favorisierten“, erläutert Lodovico Antinori. „Außerdem reift der Cabernet Franc früher und bringt einen samtigeren Weinstil hervor.“

Nun, aus der Zusammenarbeit von zwei der größten Wein-Persönlichkeiten Italiens, Lodovico und Piero Antinori, sind mit Unterstützung der in Schweden geborenen Önologin Helen Lindberg bereits große Gewächse entstanden. Derzeit werden drei Weine erzeugt. Der Einstiegswein Insoglio del Cinghiale aus Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot und einen Hauch Petit Verdot, zugleich der erste Wein, der hier produziert wurde, ist fruchtbetont, angenehm weich mit harmonischer Tanninstruktur und gutem Abgang. Ein weitaus kräftigeres Kaliber ist der 12 Monate im Barrique gereifte Il Pino di Biserno mit ähnlicher Zusammensetzung, aber einem höheren Anteil von Petit Verdot. Er duftet nach Brombeeren, Kirschen, Blumen, Gewürzen und feinen Röstaromen und hat am Gaumen einen eleganten Auftritt mit intensiver Frucht, geschliffenen Tanninen, dichter Struktur und sehr langem Nachhall.

Der neue Erstwein, seit dem Jahrgang 2006, heißt ganz einfach Biserno. Für ihn wurden Merlot, Cabernet Franc und ein bisschen Cabernet Sauvignon und Petit Verdot verwendet. Nach 15 Monaten in Barriques und einer 12-monatigen Flaschenreife präsentiert er sich mit einer herrlichen Aromatik aus Brombeeren, Cassis, Schokolade, Kräutern und gut integrierten Holznoten, zeigt im Mund eine enorme Tiefe, Frucht, würzige Anklänge und tritt schließlich mit einem imposanten Abgang auf.

Den starken Auftritt runden ein fruchtig-würziges Olivenöl und zwei Hochprozenter, Grappa di Biserno und Grappa di Biserno Riserva, ab.

Adresse

Unsere Adresse:

Palazzo Gardini, Piazza Gramsci, 9 57020 Bibbona (LI)

GPS:

43.26952251480336, 10.595338935077166


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Insoglio del Cinghiale, Il Pino di Biserno, Biserno

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Auf der E80 Richtung Pisa-Cécina bei Aurelia Sud in Richtung Marina di Bibbona und links auf die SP15 Via Della Camminata bis Bibbona
weiterfahren und auf die SP16 Via Bolgheresa fahren und den Hinweisschildern folgen.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields