Das Weingut des sympathischen und experimentierfreudigen Roberto Di Filippo liegt in den Hügeln zwischen Torgiano und Montefalco, in der Nähe von Perugia und Assisi. Eine schöne Gegend, die aber noch lange keine Absatzgarantie für qualitativ gute Weine darstellt. Davon konnten auch die Vorfahren von Roberto ein Lied singen, die ihre Erzeugnisse entweder kanisterweiße an Touristen verkaufen oder als Fasswein billig an Großhändler abgeben mussten. Daran änderte sich auch nichts, als der Jungwinzer nach seinem Önologiestudium wieder auf das familieneigene Weingut zurückkehrte und das Ruder übernahm.

Zuerst stellte er den Betrieb auf biologische Bewirtschaftung um und investierte ordentliche Summen in die Kellertechnik, um den bisher eher biederen Alltagsweinen einen neuen Schliff zu verpassen. Die ersten Versuche waren viel versprechend und bald wurden deutsche Importeure auf ihn aufmerksam. In der Anfangszeit berieten sie ihn beim Ausbau seiner roten Spezialitäten und stellten ihm sogar Barriquefässer zur Verfügung. Diese unkonventionelle Starthilfe hat sich für alle Beteiligten ausgezahlt und seit Ende der 90er Jahre kauft der Winzer sogar Trauben von kleineren Bio-Erzeugern hinzu, um die stetig wachsende Nachfrage bedienen zu können.

Die Weine werden heute entweder in Barriques, in 500 Liter Fässern oder in großen Holzfässern ausgebaut. Stets aber liefert Roberto bei aller Experimentierfreude bemerkenswerte Weine zu günstigen Preisen. Das gilt auch für sein Aushängeschild, den Sagrantino di Montefalco DOC. Für diesen Wein musste Roberto sogar einen neuen Keller in dieser Lage bauen, damit der Wein auch den Namen dieses Denkmals des umbrischen Weinbaus tragen durfte. Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass es eine sinnvolle Investition war. Eine späte Lese bringt konzentrierte, gut ausgereifte Trauben und so die Basis für einen herrlichen Wein mit gutem Lagerpotenzial. Er zeigt sich mit kräftiger Statur, opulenten Beerennoten, feiner Würze und schönen Holznoten, die sich nicht in den Vordergrund drängen. Am Gaumen zeigt er neben reifer Frucht auch feine Noten von Kardamom und Nelke, eingerahmt von präsenten Tanninen und einem lange anhaltenden Abgang.

Sehr gelungen ist zudem der Poggio Madrigale, eine Cuvée aus Merlot, Sangiovese und Barbera. Das Resultat ist ein kirsch- und beerenfruchtiger Wein mit würzigen Holznoten, der sich im Mund mit aus- wie einladender Frucht und reifen Tanninen präsentiert. Nicht weniger überzeugend zeigt sich die Cuvée Terre di San Nicola Riserva aus Montepulciano, Merlot und Barbera. Sie weist intensive Aromen von reifen Waldfrüchten, gut integrierte Holznoten, einen eleganten Schliff und eine gute Länge auf.

Der Sangiovese Properzio Colli Martani Riserva schließlich ist ein reiner Sangiovese mit Spaßfaktor und duftet nach Kirschen und würzigen Holznoten. Am Gaumen zeigen sich Pflaumen- und Wacholderanklänge mit reifen Tanninen. Bei den Weißweinen schließlich ragt der Grechetto Colli Martani heraus, der sich mit feiner Frucht, würzigen Anklängen und einer belebenden Frische präsentiert.

Adresse

Unsere Adresse:

Vocabolo Conversino, 153 06088 Cannara

GPS:

42.99692390530961, 12.546371728845315


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Villa Conversino Rosso dell’Umbria, Sangiovese Colli Martani, Montefalco Rosso, Sallustio Rosso di Montefalco,
Sangiovese Properzio Colli Martani Riserva, Terre di San Nicola Riserva, Poggio Madrigale Rosso Umbria, Sagrantino di Montefalco Rosso
Weißwein:
Villa Conversino Bianco dell’Umbria, Grechetto Colli Martani, Farandola Bianco dell’Umbria, Sassi d’Arenaria Grechetto Colli Martani





Rosé:
Rosato Villa Conversino
Süßwein:

Vernaccia di Cannara Vino Passito

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Perugia aus die SS75 in Richtung Assis-Foligno fahren, rechts in Richtung Cannara abbiegen, auf die SP403 in Richtung Campofondo fahren und dann den Hinweisschildern folgen.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed