Das Weingut Schmid liegt in dem kleinen Dorf Stratzing, in der Wanderidylle einer grünen und hügeligen Hochebene nördlich von Krems. Stratzing ist ein alter Weinort; bereits seit dem 13. Jahrhundert wird dort das Weingeschäft betrieben.

Das Gut der Schmids, ein Traditionsunternehmen, ist seit 1865 in Händen der Familie. Früher ein landwirtschaftlicher Mischbetrieb, wurde es vor ungefähr 20 Jahren komplett auf Weinbau umgestellt und befindet sich seit 1991 unter der Leitung von Eigentümer und Kellermeister Josef Schmid. Zum Weingut gehören 12 Hektar Rebflächenbesitz. Grüner Veltliner (über die Hälfte) und Riesling machen den Hauptanteil des Rebsortiments aus; hinzu kommen noch etwas Neuburger, Chardonnay und Muskateller. Die restlichen 15 Prozent der Weingartenfläche teilen sich Blauer Zweigelt und Cabernet Sauvignon.

Die Weine stammen entweder aus lössgeprägten Lagen wie der bekannten Kremser Sandgrube, dem Weinzierlberg oder Stratzinger Satzen oder von Rieden auf Urgestein, dem Pfaffenberg zum Beispiel und von der sehr warmen Südlage Sunogeln, auf der die Schmids eigenhändig Terrassen angelegt haben. Dort gedeiht ein ausgezeichneter Riesling, zusammen mit dem Grünen Veltliner Pfarrweingarten von 40-jährigen Reben Top-Wein des Betriebes.

Der Winzer richtet sich nach den gebietseigenen Produktionsvorgaben (vergleichbar dem Prinzip der Vinea Wachau, das schon erläutert wurde), die die Winzergemeinschaft Kremstaler Convent beschlossen hat: Produziert werden nur sorten- und lagenreine Weine, Aufzuckerung oder Entsäuerung sind nicht zulässig. Die Trauben müssen bei der Ernte ein Mindestmostgewicht von 19 Grad KMW (94 Oechsle) aufweisen. Ihre besten Weine kennzeichnen die Mitgliedsbetriebe als „Priorissa“-Linie. Selbstredend arbeiten die Mitglieder des Kremstaler Convents unter strenger Kontrolle, und um die Qualitätsforderungen erfüllen zu können, stellt Josef Schmid in Weinberg und Keller die Weichen:

Der Pflanzenschutz erfolgt nach den Maßgaben kontrollierter, integrierter Produktion (das heißt, möglichst nur minimaler Einsatz von synthetischen Schutzmitteln). Die Erträge der Rebstöcke werden durch Ausdünnen begrenzt; die Lese findet per Hand und in mehreren Durchgängen statt, um keine beschädigten oder angefaulten Trauben mitzuverarbeiten. Und um die schonende Behandlung von Maische und Most zu gewährleisten, wurde 2003 eine Modernisierung vorgenommen: Das Kellergebäude hat nun zwei Stockwerke, um die Maische nicht durch eine Pumpe, sondern nur mit Hilfe der Schwerkraft zu transportieren. (Der Abtransport der Maische vom Most per Pumpe kann die Freisetzung unerwünschter Stoffe im Most begünstigen, die sich später nachteilig auf den Wein auswirken können.) Ein aufwendiges Kühlsystem, mit dem die Gärtemperatur kontrolliert wird, vervollständigt die Kellertechnik.

Ergebnis dieser Bemühungen: Die Weine Josef Schmids haben in der österreichischen Spitzengastronomie einen festen Platz und sowohl bei Privatweintrinkern als auch bei den Profis von Wine Spectator bis Gault Millau eine eingeschworene Fangemeinde.

Adresse

Unsere Adresse:

Obere Hauptstraße 38 A-3552 Stratzing

GPS:

48.4524719, 15.6009172


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Blauer Zweigelt, Cuvée Lena Marie (Blauer Zweigelt, Cabernet Sauvignon)
Weißwein:
Grüner Veltliner: Satzen, Pfarrweingarten, Kremser Weingärten, Alte Reben Priorissa, Kremser Gebling Priorissa.
Riesling: Bergterrassen, Weinzierlberg Priorissa, Sunogeln Priorissa.
Gelber Muskateller Galgenberg, Chardonnay Kremser Kerschbaum, Neuburger Priorissa, Cuvée Pepino (Grüner Veltliner, Gelber Muskateller, Chardonnay).
Süßwein:
Blauer Zweigelt Eiswein

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Wien kommend über die A22 und S5 nach Krems, dann auf der B37 Richtung Gföhl/Zwettl, Ausfahrt Stratzing, bei der Mündung in die Hauptstraße nach rechts abbiegen, nach etwa 150 m liegt rechts das Weingut.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields