Der Weinbauingenieur István Toth ist ein unprätentiöser Mann. Sein Keller ist wenig repräsentativ, gleich hinterm schlichten Eingang stehen die Stahltanks, dahinter der Jahrhunderte alte Keller mit den großen und kleinen Fässern. Wichtig ist ihm die Qualität, weniger die Präsentation.

István Toth ist Winzer in fünfter Generation. Seit seiner Kindheit hat er in Weinberg und Keller mitgeholfen und nach dem Tod des Vaters 1980 bewirtschaftet er die kleinen Weingärten von insgesamt zehn Hektar. Während des Kommunismus verkaufte er seine Trauben an die staatliche Winzergenossenschaft. Seinen ersten eigenen Wein füllte er erst 1996 in Flaschen. Seit damals arbeiten auch die Söhne Krisztián und Viktor mit. Auf den erstklassigen Süd- und Südwestlagen Nagyeged, Kocs und Kocstető bauen sie Blauburger, Cabernet Sauvignon und Merlot an, auf der Lage Kővágó Blaufränkisch und Blauen Portugieser. Die Reihen der Rebstöcke erinnern noch den Kommunismus: Sie stehen drei Meter auseinander, um Platz zu machen für die alten russischen Erntemaschinen. Heute wird per Hand geerntet – wegen der Qualität. Die Unreifen Beeren werden gleich weggeworfen, pro Rebstock bleiben so 1,5 Kilo. Die meisten Trauben – es sind die klassischen zutaten – verarbeiten sie zu Egerer Stierblut, dem berühmten Cuvée der Region. Laut Vorschrift muss er mindestens drei Sorten aus der Weingegend Eger enthalten, bei István Toth sind es fünf. Die Grundlage ist wie meist, Blaufränkisch, dazu kommen noch Cabernet Sauvignon, Merlot, Blauer Portugieser und Blauburger.  Sie keltern aber auch reinsortig Blaufränkisch und Merlot – alles nur Rotweine, jährlich etwa 50.000 Flaschen – in guten Jahren. Wenn die Ernte schlecht ist, macht das Winzertrio keinen Stierblut. Das offene Geheimnis der Kellerei ist der lange Ausbau in alten Eichenfässern aus Burgund von durchschnittlich fünf Jahren. Kellermeister István Toth bevorzugt die „diskrete Oxidation im Barriquefass, die den Wein mit einem dezenten Holzgeschmack bereichert“.

Um die Nachfrage nach seinen hochwertigen Weinen zu befriedigen, kaufte er 2005 eine 1,2 Hektar große Anbaufläche in erstklassiger, bisher unbebauter Lage.

Adresse

Unsere Adresse:

H-3300 Eger Kisvölgy utca 52

GPS:

47.90681973255063, 20.366282735308232

E-Mail:

-

Web:

-


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Egedhegyi Kékfrankos (Blaufränkisch)
Egri Bikavér (Egerer Stierblut)
Egri Merlot

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Budapest: M3 Richtung (Osten) Miskolc, Ausfahrt Füzesabony-Eger, erst auf der Schnellstraße 33, dann weiter auf der Landstraße 25, immer Richtung Eger. Die Kellerei ist nicht beschildert, sie befindet sich unter dem Viadukt der Schnellstraße 25, die die Stadt von Süd nach Nord durchschneidet. Man muss sich leider durchfragen.
Click on button to show the map.




Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Publishing ...
Your rating has been successfully sent
Please fill out all fields