Die Besonderheit des Winzerhauses beruht auf der erfolgreichen Herstellung von edelsüßen Weinen aus der Traube Zenit. Darunter sind auch Ausbruch-Weine von Botritis befallen. Dies war bis zum Zweiten Weltkrieg eine Spezialität der Region – immer im Schatten der berühmten Schwester Tokaj.

In der Familienkellerei, früher war sie eine staatliche Genossenschaft, arbeiten drei Herren, die keine Verwandtschaft sondern nur die Liebe zum Wein vereint. István Sásdi, gelernter Kellertechniker, Pál Pieler, studierter Garten- und Weinbautechniker und Tibor Molnár, Garten- und Weinbauingenieur. Molnár, der auch Präsident der Weinbaugemeinden Sopron ist und nicht nur in dieser Eigenschaft gern und viel redet, vertritt auch die Kellerei.

Gegründet wurde das Winzerhaus 1992. Die drei Herren bewirtschaften 45 Hektar Weingärten. An der Lage Marbesatz am Neusiedler See wächst Grüner Veltliner (Zöld veltelini), am Gebiet Rother Peter, ebenfalls am Seeufer, gedeiht Cabernet Sauvignon, auf der Lage Gradina in Fertőboz Blaufränkisch (Kékfrankos) und auf fünf Hektar der Lage Mittlerer Steiner Zenit, der spät gelesen wird. Die Trauben für die einfachen Weine werden mit der Maschine geerntet. Die anderen für die Qualitätsweine mit der Hand. Anschließend fährt auch hier noch einmal die Erntemaschine durch die Reihen, ihre Erträge werden allerdings zu den einfachen Crus geschüttet. Wichtig ist, dass der Wein innerhalb von anderthalb Stunden verarbeitet wird. Die edelfaulen Trauben lesen die Erntehelfer natürlich Beere für Beere mit der Hand.

Die drei Herren sind stolze Besitzer dreier Weinkeller: zwei in Sopron und einer in Fertőboz, der bereits 1911 von Ferenc Széchenyi, dem Vater des berühmten ungarischen Reformpolitikers erbaut wurde. In diesem imposanten Széchenyi-Keller werden die Trauben verarbeitet, der Most gärt in Stahl- und Kunststofftanks. Hier liegt der Rotwein auf der Maische und auch die Fassreife vollzieht sich im renommierten Riesenkeller. Die einfachen Weine werden von den Tanks auf Flaschen gefüllt, die Qualitätsweine reifen in neuen und gründlich gesäuberten, bis zu sechs Jahre alten Barriquefässern. Außerdem befindet sich im einen Gang des U-förmigen unterirdischen Baus eine Vinothek, in dem 65 Gäste bequem die Weine verkosten können. Nach rechtzeitiger Vorbestellung werden auch warme Speisen serviert.

Die Flaschen lagern in den Kellern in Sopron. Insgesamt reifen auf 320 Quadratmetern 4.000 Hektoliter. Die jährliche Produktion beträgt 3.000 Hektoliter Wein. Damit ist das Vincellér ház der größte Familienbetrieb und die drittgrößte Kellerei der Region.

Gut ein Viertel der Flaschen wird gleich ab Keller verkauft, der Rest geht an die Großhandlungen Tinto fino, CorVinum und ans Fachgeschäft Borkápolna („Weinkirchlein“) in der Damjanich utca 52 in Budapest.


Unsere Weine & Erzeugnisse


Rotwein:
Soproni Kékfrankos Classic (Blaufränkisch)
Soproni Pinot-noir
Soproni Cabernet sauvignon
Soproni Cabernet sauvignon barrique
Soproni Zweigelt
Weißwein:
Soproni Zenit trocken
Soproni Zöld veltelini (Grüner Veltliner)
Soproni Chardonnay
Rosé:
Soproni Pinot-noir Kékfrankos rosé (aus Pinot noir und Blaufränkisch)
Süßwein:
Edelsüße Weine:
Soproni Zenit Ausbruch (in 0,375 l Flaschen mit 75 g/l Restzucker)
Soproni Zenit Beerenauslese (in 0,5 l Flaschen mit 75 g/l Restzucker)
Soproni Zenit Trockenbeerenauslese (in 0,5 l Flaschen mit 157 g/l Restzucker)

Angebote & Leistungen



Anreiseinformationen (Anfahrt)

Von Budapest: M1 bis Győr (Rab), dort auf der Schnellstraße 85 nach Sopron; zunächst den Schildern Centrum folgen, dann den Schildern nach Balf. Bald befindet man sich auf der Balfer Straße (Balfi út). Zum Széchenyi-Keller in Fertőboz verlässt man (aus Budapest kommend) bei Fertőendréd die Schnellstraße 85 und fährt über Fertőd (das Esterházy-Schloss ansehen), Fertőszéplak,
Hegykő, Fertőhomok, Hidegség nach Fertőboz. Dort fragen. Aus Wien nach Sopron: Auf den Südautobahnen zunächst A2, dann A3
nach Eisenstadt von dort nach Rust und weiter nach Sopron, dort erst Richtung Centrum dann Richtung Balf zur Balfi út. Zum Széchenyi-Keller in Fertőboz: Von Sopron (auf der Balfi út) weiter nach Balf und Richtung Fertőd ist Fertőboz das erste Dorf.
Click on button to show the map.

Hinterlassen Sie eine Bewertung

Wein
Weingut
Region
Angebot
Gastfreundschaft
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed