Übersichtskarte Weinanbaugebiet Balaton BadacsonyDie Region liegt mitten in Westungarn, am Nordwestufer des Balaton (Plattensee) und im Tapolcaund dem Kali-Becken. Es ist das schönste Weingebiet des Landes, denn von den sanften Hügeln bieten sich grandiose Ausblicke auf den See. Die wichtigsten Weinorte sind Badacsony selbst, Namensgeber der Region, außerdem Szigliget, Gulács, die Hügel Tóti- und Szent-György hegy, außerdem die Dörfer Csobánc und Hajagos.

Die Größe des für den Weinanbau geeigneten Gebietes beträgt 4.236 Hektar, davon sind 3.722 Hektar erstklassige Lagen. Gegenwärtig bepflanzt sind jedoch nur knapp 1.500 Hektar. Daran erkennt man welche Reserven die Region noch hat. Denn sowohl das Klima als auch das Terroir sind hervorragend.

Weinanbaugebiet Balaton BadacsonyDas Bakony- Gebirge im Nordwesten schützt die Weinlagen auf den Südosthängen vor den Nordwinden. So herrscht hier ein sonniges submediterranes Klima. Selbst Feigen werden in der Gegend reif. Der Unterboden besteht aus pannonischem Lehm oder Basalt auf dem sich Basaltstaub oder brauner Walderde abgelagert hat. Die Trauben sind durchweg weiß: Olaszrizling (Welschriesling), Szürkebarát (Grauer Mönch bzw. Pinot gris), Rizlingszilváni (Müller-Thurgau), Kéknyelő (Blaustängler), Rajnai Rizling (Rheinriesling), Tramini (Traminer), Ottonell Musotály (Ottonell Muskateller), die ungarischen Reben Budai Zöld (Budaer Grüner) und Zeusz (Zeus). Durch die vielen Sonnenstunden haben die Reben einen hohen Zuckeranteil. So haben die trocken ausgebauten Weine hohe Alkoholgehalte und volle, runde Körper, dazu blumige Aromen.

Aus einigen Kellern der Gegend kommen Weine mit herrlichen mineralischen Aromen. Nach besonders heißen Sommern wird spät geerntet, dabei finden sich auch vom Botritis befallene rosinenartige Beeren. Diese Weine werden edelsüß ausgebaut. Als neuer Trend pflanzt man rote Trauben: Pinot noir, Blaufränkischer und Cabernet Sauvignon – wie auch vor dem Zweiten Weltkrieg schon.