Weinbauregion Balaton Füred Csopak in UngarnDie Region Balatonfüred-Csopak liegt an der Nordwestseite des Balaton (Plattensee) zwischen Balatonalmádi im Norden und Zánka im Süden, und schließt auch die Halbinsel Tihany mit ein. Die gesamte mögliche Anbaufläche beträgt 6.341 Hektar, davon sind 5.792 Lagen der Klasse 1. Tatsächlich genutzt werden allerdings nur 1.736 Hektar.

Das Klima ist ähnlich wie in der etwas südlich liegenden Weinregion Badacsony. Auch Balatonfüred und Csopak sind vor den Nordwinden geschützt, vom See mit Feuchtigkeit versorgt und auf die Süd- und Südosthänge trifft die Sonne in einem idealen Winkel. Im allgemein submediterranen Klima finden sich verschiedene, besonders günstige mikroklimatische Lagen.

Weinbau in der Region Balaton Füred CsopakDas Terroir ist vielfältig, abwechslungsreich: Auf dem auskristallisierten Schiefer, dem roten Sandstein und altem Löss lagerte sich Waldboden ab; auf dem Kalkstein aus dem Trias und dem Dolomit entstand ein kalkhaltiger Boden. Die Weine von Balatonfüred und Csopak mit ihrer markanten Säure sind auf diesem Kalkboden gereift.

Im 19. Jh. wurde hier auch Rotwein angebaut, doch heute sind beinahe alle Trauben weiß. Auch hier führt der Olaszrizling (Welschriesling) mit einer Anbaufläche von 820 Hektar, gefolgt von Müller-Turgau und Chardonnay, letzterer hat in den vergangenen 15 Jahren, seit der politischen Wende stark aufgeholt. Doch wie die Erfahrung zeigt, begünstigen Klima und Terroir den Welschriesling, den einige Winzer neuerdings einige Zeit länger ausbauen, um ihre charakteristischen Aromen zu erhalten.