Anzeige

Arrières-Côtes; Westlich und oberhalb der Cote d’Or gelegene Rebflächen, weinrechtlich zusammengefasst als Bourgogne Hautes-Cotes de Beaune und Bourgogne Hautes-Côtes de Nuits. Die dort erzeugten Weine, nahezu ausnahmslos Rotweine, sind durchweg leichter in Körper und Charakter als jene der Cote de Beaune bzw. Cote de Nuits, können jedoch in überdurchschnittlichen Jahren ganz beachtlich sein.