Bernkastel Malerisches Städtchen an der Mosel, inmitten des Weinbaugebietes Mosel-Saar-Ruwer, mit der teuersten Weinbergslage Deutschlands, dem unvergleichlichen Bernkasteler Doctor, einer nur 3,2 ha großen, nach Süden weisenden Steillage, direkt über dem Ortskern. Die von ihm srammenden Rieslinge zeichnen sich durch besondere Tiefe, Komplexität und Eleganz aus, darunter seit jüngstem ein bemerkenswerter Jahrgangssekt extra brut des Weingutes Reichsgraf von Kesselstatt. Insgesamt verfügt Bernkastel-Kues, wie der volle Name lautet, ohne den dazugehörigen Ortsteil Wehlen, über rund 225 ha Rebfläche, darunter die Lagen Alte Badstube am Doctorberg (jene 1,8 ha, die nach einem der längsten Rechtstreite in der deutschen Weingeschichte nicht Doctor werden durften), Graben, Lay, Bratenhöfchen, Matheisbildchen u. a., die alle zur renommierten, ganze 58 ha umfassenden Großlage Badstube gehören (die andere ungleich weiter gefaßte und daher öfter anzutreffende heißt Kurfürstlay). Einige der herausragendsten Mosel-Rieslinge kommen von diesen Lagen und stammen von Weingütern wie Wwe. Dr. Thanisch, Dr. Loosen, Wegeler-Deinhardt, St. Nikolaus-Hospital, Dr. Pauly-Bergweiler (Prüm), Pfarrkirche St. Michael, Schorlemer u. a.