Corton Allgemein und zu Recht der größte Rotwein der Côte de Beaune in Burgund – der einzige, der als grand cru eingestuft ist – und ein ebenso eingestufter Weißwein der allerhöchsten Klasse (damit die einzige grand cru-Lage in Burgund sowohl für Rot- wie fur Weißwein). Der Name bezeichnet eine einzigartige Lage von 232 ha, von der knapp 170 ha in Aloxe-Corton, gut 34 ha Pernand-Vergelesses und weitere 28 ha in Ladoix-Serrigny liegen. Während der Weißwein nahezu ausschließich als Corton- Charlemagne in den Handel kommt, kann der rote Corton eine Reihe von Bezeichnungen führen, darunter schlicht Le Corton oder Corton-Bressandes, Corton-Clos du Roi, Corton-Renardes, Corton-Pougets, Corton-Le Rognet u. a., je nach seiner exakten Herkunft von dem Corton-Hang. Zählen die Weißweine nach dem Montrachet und seinen Nachbarlagen in der Regel zu den größten weißen Burgundern und präsentieren sich kraftvoll, nervig, nuanciert, komplex, voll Spiel, Feinheit und Eleganz, so zeichnen sich die roten Corton durch Kraft und Tannin aus, der sie in ihrer Jugend streng und abweisend erscheinen läßt, um ihnen schließlich Kern, Biß, Festigkeit und Struktur zu geben, die sich zunehmend mit Komplexität und Eleganz zu großartiger Statur miteinander verbinden. Bonneau du Martray Chandon de Briailles, Faiveley Louis Jadot, Laleure-Piot, Joseph Drouhin, Louis Latour, Prince de Merode, Bouchard Père & Fils, Chevalier, Thénard, Bouzereau-Gruère u. a. sind namhafte Erzeuger.
Der Name Corton Château Grancey bezeichnet hingegen keine Lage, sondern einen hervorragenden roten Corton, der auf dem Château Grancey in Aloxe-Conon von Louis Latour erzeugt wird.