Daumas Gassac, Mas de Ein rund 24 ha großes Weingut bei Aniane im Gassac-Tal inmitten des Midi im Département Hérault, das sich seit 1978, als der erste Wein erzeugt wurde, sehr in Szene zu setzen gewußt hat. Inzwischen ist es um das Gut und seinen Wein wieder etwas ruhiger geworden, und die erste Euphorie scheint verflogen. Was geblieben ist, ist ein hervorragender, strukturierter, tiefer, konzentrierter, tanninreicher Wein, der geologisch und dank des kühleren Klimas mikroklimatisch eine Ausnahme im Languedoc darstellt und aus 80 % Cabernet Sauvignon stammt; 20 % entfallen zu gleichen Teilen auf Malbec, MerlotSyrah, Cabernet franc, Pinot noir und Tannat. Auch wenn das Ergebnis kein Bordeaux aus dem Midi ist, dürfte es doch das bedeutendste sein, was auf diese Art aus dem Hérault kommt. Noch bedeutender ist vielleicht der besonders rare Weißwein, der Blanc de raisins blancs, der zu je etwa 3O %  aus Chardonnay, Viognier und Petit Manseng plus 10 % Roussanne, Marsanne und Bourboulenc besteht. Der Wein verfügt über eine bemerkenswerte Komplexität und Eleganz, ist großzügig und reich und von großer Ausdruckskraft.