Dijon Größte Stadt in Burgund im Département Côte d’Or, doch trotz seiner rund 150 000 Einwohner im Weinhandel weniger bedeutend als das ungleich kleinere Nuits-Saint-Georges und insbesondere als Beaune. Nach einem französischen Bonmot ist Dijon die Hauptstadt von La Bourgogne (der Provinz), Beaune dagegen von Le Bourgogne (dem Wein). Am Südrand von Dijon begann früher die sog. Côte de Dijon, deren Weinbau jedoch längst quantitativ unbedeutend und qualitativ nicht vergleichbar mit der der südlich anschließenden Côte de Nuits ist, zu der die verbliebenen Rebflächen heute offiziell gehören.
Dennoch ist Dijon auch weiterhin von erheblicher Bedeutung für den Wein und insbesondere den Burgunder, nicht zuletzt dank des renommierten Önologischen Instituts der Universität von Dijon und der jährlich abgehaltenen Gastronomiemesse.