Faßgeschmack Mitunter falsch und irreführend verwandter Begriff. Ein Faßgeschmack liegt vor, wenn der Wein aufgrund eines unsauberen Fasses einen dumpfen bis hin zu einem faulen, muffigen Ton aufweist. Wädhrend es sich in diesem Fall um einen gravierenden Fehler handelt, kann der Wein durch seinen Faßausbau aber auch einen durchaus gewollten Holzgeschmack aufweisen, und hierbei handelt es sich dann, wenn nicht jedes Maß und Ziel überschritten ist, keineswegs um einen Fehler.