Federspiel Von der Vinea Wachau geschaffene neue Weinkategorie, beginnend mit dem Jahrgang 1986, für Wachauer Weine im Kabinettbereich, d. h. oberhalb der Steinfeder mit einem Alkoholgehalt zwischen 10,8 und maximal 12,3 % vol. Die Weine können aus allen Qualitätsweißweinsorten der Wachau stammen, müssen sortentypisch und trocken sein und werden durch den Verband kontrolliert. Die Bezeichnung Kabinett kann zusätzlich auf dem Etikett erscheinen. Der Name Federspiel soll an die einstige, in der Wachau betriebene Falkenjagd erinnern. Die darüber liegende Kategorie wäre Smaragd.