Filtrieren Das Klären eines Mostes oder Weins mit Hilfe von Filtern. Ein zu starkes Filtrieren (Kieselgurfilter) oder – beim Einsatz anderer Geräte – ein Separieren kann jedoch dem Most oder Wein wertvolle Inhaltsstoffe und etliche seiner qualitätsentscheidenden, feineren Substanzen entziehen, so daß einige der größten Weine der Welt nie oder bestenfalls nur ganz leicht filtriert werden. Dennoch nimmt allein aus ökonomischen Gründen die Praxis des Filtrierens zu, nicht zuletzt aus Angst vor etwaigen Reklamationen, der Wein sei nicht absolut glanzhell. Viele Weine werden darüber hinaus sterilfiltriert, wodurch alle Bakterien ausgeschieden, frühere Flaschenfüllungen ermöglicht und einige andere, durchweg ökonomisch begründete Vorteile erzielt  werden, die Lebensdauer des Weins jedoch verkürzt werden kann.