Frühreif Auf den Weinbau bezogen, sind damit jene Rebsorten gemeint, deren Trauben früh, d. h. in den nördlichen Weinbaugebieten in der Regel im September, reif werden, was ein Charakteristikum
der meisten Neuzüchtungen ist, wohingegen der Riesling eine ausgesprochen spät reifende Sorte ist. Ein frühreifer Wein ist hingegen kaum jemals ein hervorragender Wein, da er sich rasch entwickelt hat, ohne die sich langsam herausbildende Komplexität, Harmonie und Eleganz des Alters annehmen zu können, was natürlich nicht ausschließt, daß er ein angenehmer, vorzüglich mundender Wein sein kann.