Gardasee Der größte und zugleich einer der schönsten oberitalienischen Seen, der für sein mildes Klima bekannt ist. Auf den niedrigen Hügeln seines langgestreckten südlichen Teils werden Reben angepflanzt, aus denen eine Reihe von Rot-, Rosé- und Weißweinen erzeugt werden, denen eine frische, lebendige Seeweinart mehr oder weniger eigentümlich ist. Der populärste dieser Weine dürfte der Bardolino sein, ein leichter, delikater, mitunter auch substantiellerer Rotwein bzw. ein köstlicher, lebendiger Rosé oder Chiaretto. Von dem gegenüberliegenden Westufer kommen mitunter ähnliche Weine als Riviera del Garda (Bresciano), die aber aus ganz anderen Rebsorten erzeugt werden. Auf dem Südufer werden hingegen hauptsächlich Weißweine erzeugt, und zwar der bekannte Lugana, der Tocai di San Martino della Battaglia und der Bianco di Custoza.