Hefig Sowohl auf junge Weine im Faß angewandter Ausdruck, die noch einen Geruch oder Geschmack nach Hefe aufweisen, als auch bei einigen Weinen, wie dem Muscadet, bei denen dieser goût de lie, verbunden mit einer leicht schäumenden Spritzigkeit dank natürlicher Kohlendioxidreste, noch auf der Flasche sehr geschätzt wird. Um ihn zu erreichen, werden derartige Weine daher direkt von der Hefe als vin sur lie abgefüllt. Im allgemeinen verliert sich dieser Geschmack nach einigen Monaten auf der Flasche bzw. recht rasch bei den Faßweinen, die darauf in ein anderes Faß umgefüllt werden (Abstich). Auch einige Schaumweine können anfangs hefig schmecken, wie es natürlich auch der Federweiße tut.