Homburg Kleiner Weinbauort am Main, westlich von Würzburg, mit rund 50 ha Rebfläche, deren überwiegender Teil auf den Kallmuth entfällt, eine Steillage über dem Main, die seit alters zu den ersten Frankens zählt und Weine sehr eigener Art ergibt (stark vom Buntsandstein anstelle des um Würzburg vorherrschenden Muschelkalks geprägt), die in ihrer Jugend sehr verschlossen bis abweisend sind und wenig Sortencharakter erkennen lassen. Wenn gelungen, was heute leider viel zu selten der Fall ist, sind die hier insbesondere von dem Fürstl. Löwensteinschen Weingut erzeugten Rieslingweine von hohem Rang und rechtfertigen den großen Ruf dieser Lage vollauf.