Korkgeschmack Alle guten Weine sind in der Flasche mit einem Korken verschlossen. Doch nur ein schlechter bzw. falsch behandelter Korken (die wirklichen Ursachen sind immer noch nicht wissenschaftlich zweifelsfrei erwiesen) führt dazu, daß der Wein einen unangenehmen Korkgeschmack annimmt und auch danach riecht. So etwas kann in den besten Kellern vorkommen, da sich erst nach dem Öffnen der Flasche feststellen läßt, daß der Korken nicht in Ordnung war. Der Wein ist dann praktisch ungenießbar und sollte fortgegossen werden. Glücklicherweise sind solche Mängel sehr selten.