Anzeige

Latour, Château Premier cru classé aus Pauillac. Bewundernswertes und weltberühmtes Weingut, in der gleichen illustren Klasse wie Châteaux Lafite, Margaux und Mouton. Von allen großen roten Bordeauxweinen ist der Latour durchweg der kraftvollste Wein, von geradezu majestätischer Statur und unnachahmlicher Komplexität, der lange braucht, um sich voll zu entwickeln. Wegen dieser Eigenschaften und der bewundernswerten Beständigkeit, dank der selbst in kleinen Jahren ein Latour immer noch ein herausragender Wein ist, mehren sich die Stimmen, die heute Latour den ersten Platz unter den premiers crus in Pauillac einräumen. Allerdings hat es in der zweiten Hälfte der achtziger Jahre einige Probleme gegeben, und der Wein war in dem einen oder anderen Jahr nicht ganz so exzeptionell, wie dies zu erwarten gewesen wäre. Ansonsten erreicht ein Latour zwar kaum die subtile finessenreiche Eleganz eines Lafite, doch in seiner überwältigenden Mächtigkeit, gepaart mit einem unendlichen Nuancenreichtum, offenbart sich seine unübertroffene Größe.
Auf 60 ha, von denen 75 % mit Cabernet Sauvignon, je 10 % Cabernet franc und Merlot und 5 % Petit Verdot und Malbec bestockt sind, werden heute jährlich etwa 1800 hI erzeugt. Der Wein wird weitgehend traditionell vinifiziert, und ein erheblicher Teil wird zur Herstellung des Zweitweins Les Forts de Latour ausgeschieden.
Es gibt zahllose andere Bordeaux-Weingüter, in deren Namen Tour oder La Tour vorkommt. Viele von ihnen sind in diesem Lexikon an entsprechender Stelle aufgeführt. Doch sie alle sollten nicht mit dem einen großen wirklichen Château Latour verwechselt werden, dessen Etikett stets ein stilisierter Turm, gekrönt von einem Löwen, schmückt.