trocken: nach den weinrechtlichen EU-Bestimmungen Geschmacksangabe für einen Wein mit maximal 4 g/l Restzucker bzw. maximal 9 g/l, falls der Gehalt an Gesamtsäure um nicht mehr als 2 g/l niedriger liegt als der Restzucker-Gehalt (z.B. 9 g/l bei zumindest 7 g/l Säure).